Der Placebo-Schlaf

Fit durch die Macht der Gedanken

der-placebo-schlaf © Fotolia_sepy
Am Montag hat man grundsätzlich das Gefühl, viel zu wenig geschlafen zu haben! Aber Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass es gar nicht darauf ankommt, wie viel wir tatsächlich geschlafen haben, sondern ob wir DENKEN, viel geschlafen zu haben.
In einer Studie des "Colorado College", deren Ergebnisse im "Journal of Experimental Psychology" erschienen sind, wurde der Effekt von sogenanntem "Placebo Schlaf" untersucht.
Für die Untersuchung erhielten die Probanden einen Vortrag darüber, wie wichtig der sogenannte REM-Schlaf sei. Und dass er für mehr Leistung verantwortlich wäre. Danach wurden die Probanden an ein Gerät angeschlossen, von dem sie glaubten, dass man daran die REM Phasen ablesen könne. In Wirklichkeit zeigte das Gerät nur die Gehirnaktivität an. Einigen wurde gesagt, dass sie zu wenig REM-Schlaf, anderen, dass sie zu viel davon hätten. Danach mussten die Probanden Verständnis- sowie Aufmerksamkeitsaufgaben lösen.
Das Ergebnis: Diejenigen, die glaubten, mehr REM Schlaf zu haben, schnitten im Test deutlich besser ab.

Also. Egal, wie viel Sie tatsächlich heute Nacht schlafen konnten: Sagen Sie sich:"Ich habe letzte Nacht genug geschlafen!" Und schon fühlen Sie sich ausgeschlafener und können mehr Leistung bringen.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg