Der Preis für eine außergewöhnliche Stimme geht an

Die Stimme von Robert de Niro

der-preis-für-die-unverwechselbar-knarzige-stimme-geht-an © Fotolia/ hayo
Normalerweise ehrt die deutsche Schallplatten-Kritik vorwiegend Sänger und Sängerinnen auf Grund der Schönheit ihrer Stimme. Umso erstaunlicher ist, dass der Ehrenpreis 2017 an eine Sprecher-Stimme vergeben wurde.
Sie ist eher durch ihre Einzigartigkeit als durch banale Schönheit geprägt: Die Stimme von Christian Brückner - besser bekannt als Synchronstimme von Robert De Niro.
Laut Jury kann er mit seiner unverwechselbar knarzigen Stimme selbst feinste Nuancen ausdrücken. Deshalb hat die Jury Brückner den "Preis der deutschen Schallplattenkritik" verliehen. Damit werden normalerweise außergewöhnliche Personen geehrt, die im Bereich Musikaufzeichnung Großartiges geschaffen haben.

Der Rezitator, Schauspieler und Sprecher von Hörbüchern findet selbst nichts Besonderes an seiner eigenen Stimme. Er verwendet diese sozusagen als Instrument, um sein Seelenleben zu transportieren. Sein neuestes Projekt geht nun weg vom klassischen Synchronsprechen.
Zusammen mit dem Bamberger Symphonikern führte am 16.03.2017 „Egmont“ von Ludwig van Beethoven auf. Das Besondere daran war, dass Brückner die Texte in Form des Melodrams gelesen hat während das Orchester ihn dabei begleitete.

Beethoven - zwar ohne Christian Brückner- gibt es bei uns nonstop im Beethoven Channel


   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg