Der Spion, der Geschichten liebte

100 Jahre Roald Dahl

der-spion,-der-geschichten-liebte © Fotolia_connel_design
Vor 100 Jahren wird ein Autor geboren, dessen Leben sich wie eins seiner Bücher liest: Roald Dahl.
Geboren als Sohn norwegischer Eltern in Wales, benannt nach dem Polarforscher Roald Amundsen. Er ist ein schwieriger Schüler, der öfter die Schule wechseln muss, später ist er reisender Kaufmann, Militär-Pilot im Zweiten Weltkrieg und Agent des MI6. Doch berühmt wird Dahl für seine Bücher. Zuerst seine Kurzgeschichten, gespickt mit schwarzem Humor und schaurigen Passagen. Doch richtig bekannt machen ihn seine Kinder und Jugendbücher, wie Charlie und die Schokoladenfabrik.



Oder Sophiechen und der Riese.



Viele seiner Werke haben es auf die große Leinwand geschafft – aber auch Roald Dahl tritt als Drehbuchautor auf. Er schreibt das Script für den 5. Bond „Man lebt nur zweimal“.



Seine Bücher werden in über fünfzig Sprachen übersetzt und verkaufen sich weltweit mehr als 200 Millionen Mal. Als Dahl stirbt, soll er mit seinen Lieblingsdingen beerdigt worden sein: Einer Motorsäge, seinen Bleistiften, Schokolade, seinem Billard-Queue und Rotwein.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg