Der weiße Wal und sein Autor

Herman Melville

der-weiße-wal-und-sein-autor © Fotolia_gudkovandrey
Er war Kaufmannsgehilfe, Farmer, Pelzhändler, Grundschullehrer, Matrose und Zollinspekteur. Doch berühmt macht ihn, wenn auch nicht zu Lebzeiten, sein Roman Moby Dick: Herman Melville
Schon der erste Satz seines Moby Dicks gehört zu den berühmtesten Romananfängen der Weltliteratur.



Doch Melvilles heute so berühmtes Werk hat einen gar nicht erfolgreichen Start. Gerade einmal 3000 Exemplare werden zu Lebzeiten des Autors verkauft. Die Kritiken über sein Werk sind teilweise vernichtend. In den Bibliotheken fand man Moby Dick auch nicht bei den Abenteuerromanen, sondern in der Kategorie Cetologie – der Walkunde. Nach Melvilles Tod wandelt sich die Ansicht über seinen Roman. Heute gehört das Buch zu den Klassikern der Weltliteratur. Doch Melville schreibt noch viel mehr Romane. Seine Kurzgeschichte Bartleby der Schreiber wird als Vorläufer existenzialistischer und absurder Literatur. Sein unvollendetes Werk Billy Budd, Foretopman wird von Benjamin Britten in seiner Oper Billy Budd verabeitet.



Und auch Herman Melvilles Nachfahren sind künstlerisch. Der US-Musiker Moby bekam seinen Künstlernamen nach dem berühmtesten Werk seines Ur-Ur-Großonkels.



Heute vor 125 Jahren stirbt Moby Dick Autor Herman Melville in New York.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg