DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE – Ghostbusters

Christian Aust

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-–-ghostbusters © YouTube Screenshot SonyPicturesGermany
Geisterjägerinnen statt Geisterjäger. Das klingt erst einmal revolutionär. Aber das alte Ghostbusters-Team hat man nach zehn Minuten nicht vergessen. Aber man hat sich innerlich verabschiedet. Denn das neue Team ist mehr als nur ein guter Ersatz.
Es liegt vor allen Dingen an Melissa McCarthy und Kristin Wiig, dass der Film trotz eines nicht immer ganz runden Drehbuchs doch gelungen ist. Denn er lebt von dem, was die beiden am besten können: Situations-Komik.

Regisseur Paul Feig hat seine Comedy-Stars immer wieder vor laufender Kamera stundenlang improvisieren lassen. Am Ende hatte er dann reichlich Material, um die komischsten Szenen zusammen zu setzen. Trotz aller Spezial-Effekte und 3D-Technik funktioniert der Humor gerade wegen seiner ungeschliffenen Unfertigkeit in den sketchartigen Szenen. Und es war eindeutig eine witzige Idee, Chris Hemsworth als männliche Variante einer nicht besonders cleveren Sekretärin zu besetzen.

Man hat jede Menge Zitate und nostalgische Gastauftritte für Fans des Originals eingebaut. Obwohl die gar nicht zwingend notwendig gewesen wären. Denn Melissa McCarthy und ihr Team schaffen das auch ganz gut allein. Die Frage ist also gar nicht so sehr, ob die neuen Ghostbusters so gut wie die alten sind – sondern ob der Film noch einmal den Zeitgeist trifft. Ich habe mich jedenfalls insgesamt wirklich gut amüsiert.

Und dafür gibt es VIER von FÜNF KLASSIK-RADIO-STERNEN.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg