DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE – Hologramm für den König

Christian Aust

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-–-hologramm-für-den-könig © Youtube Screenshot xverleih
Die Rolle des 54-jährigen IT-Managers Alan Clay ist wie maßgeschneidert für Tom Hanks. Wieder einmal spielt er den vom Schicksal gebeutelten Jedermann. Seine Firma ist durch die Bankenkrise schwer angeschlagen.
Alan Clay verliert beinahe alles, was sein gemütliches Mittelstands-Leben in einem Vorort definiert hat. Letzte Hoffnung ist ein möglicher Auftrag in Saudi-Arabien. Das ist jedenfalls der Plan. Doch die Realität in Saudi-Arabien sieht dann ganz anders aus. Hier prallen zwei Kulturen, zwei unterschiedliche Lebens-Rhythmen, Weltanschauungen aufeinander. Der Amerikaner freundet sich mit einem Taxifahrer an. Seine arabische Mission wird immer surrealer. Denn die Verhandlungspartner lassen Termin um Termin platzen und werden zunehmend zu Phantomen. Tom Tykwer hält den Ton des Films immer in einer melancholisch-komischen Schwebe. Im Wüstensand auf sich zurück geworfen ringt der Amerikaner mit seinen Dämonen, den geplatzten Hoffnungen seines Lebens. Als Alan Clay dann allerdings die aparte saudische Ärztin Zarah kennenlernt, entwickelt sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung.

Tom Tykwers Film gleitet dahin wie ein sandiger Traum. Und obwohl Tom Hanks so eine Rolle wahrscheinlich im Schlaf und auf Autopilot spielen könnte, gelingt es ihm doch, dass man mitfühlt, mit diesem Alan Clay. Die Mission Literaturverfilmung ist gelungen.

Für EIN HOLOGRAMM FÜR DEN KÖNIG gibt es VIER von FÜNF KLASSIK-RADIO-STERNEN.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg