DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE – SWISS ARMY MAN

Christian Aust

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-–-swiss-army-man © Youtube Screenshot A24
Einen Film wie SWISS ARMY MAN haben wir wirklich noch nie gesehen. Und irgendwie ist er alles auf einmal: geschmacklos, absurd, albern aber dann doch auch immer wieder auf seltsame Weise rührend. Paul Dano – einer der besten seiner Generation – spielt Hank, einen Mann, der auf einer einsamen Insel gestrandet ist.
Der zweite Beteiligte ist Daniel Radcliff. Um sich von seiner Rolle als Harry Potter frei zu spielen, ist der Mann nun schon seit Jahren bereit schauspielerisch alles auf eine Karte zu setzen. Und hier spielt er nun sogar die undankbarste Rolle im Film-Universum: eine Leiche, die am Strand angespült wird. Was nun folgt ist der seltsamste Buddy-Film aller Zeiten. Denn in Hanks Wahnvorstellung kann die Leiche nicht nur sprechen. Sie wird auch zu einer Art Multi-Funktions-Waffe. Und besonders das ihr ständig entweihende Methan-Gas kann auf vielfältigste Weise genutzt werden. Es wird ständig gefurzt in diesem Film. Und eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten: der Film nervt einen im wahrsten Sinne des Wortes tödlich. Oder man feiert das Ganze als Kult…

Die Regisseure Daniel Kwan und Daniel Scheinert auf dem Sundance Film-Festival für die beste Regie auszuzeichnen, war jedenfalls eine gelungene Provokation. Und erstaunlich ist es auf jeden Fall, wie hingebungsvoll Paul Dano und Daniel Radcliffe dieses bizarre Theater spielen. Das muss honoriert werden.

Und deswegen gibt es für SWISS ARMY MAN trotzdem noch DREI von FÜNF KLASSIK-RADIO-STERNEN.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg