DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE – THE SHALLOWS: GEFAHR AUS DER TIEFE

Christian Aust

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-–-the-shallows-gefahr-aus-der-tiefe © YouTube Screenshot SonyPicturesGermany
Das Erstaunliche an Filmen wie THE SHALLOWS ist, dass sie immer nach dem gleichen, bekannten Prinzip aufgebaut sind. Und trotzdem hat es auf der Leinwand den gewünschten Effekt: Gruselige Spannung. Die Zutaten sind übersichtlich: Eine surfende Bikini-Schönheit, eine einsame Bucht, das unergründlich tiefe Meer und ein hungriger Hai.
Die surfende Bikini-Schönheit spielt Blake Lively. Und im diese eigentlich nicht so attraktive Rolle aufzuwerten, hat man für ihre Figur eine Hintergrundgeschichte erfunden. Eine tote Mutter, ein gestörtes Verhältnis zum Vater, ein abgebrochenes Medizin-Studium. Diese emotionale Unterfütterung braucht man aber nicht wirklich. Denn eigentlich wartet man ja auf die erste Hai-Attacke.

Steven Spielberg hat es mit DER WEISSE HAI vorgemacht. Und auch Regisseur Jaume Collet-Serra weiß, wie man unsere Ur-Angst vor riesigen Raubfischen in tiefem Wasser bedient. Nur das hier alles schöner und nicht zuletzt wegen Blake Lively attraktiver aussieht. Und während Spielbergs Hai noch aus Latex und Pappe gemacht war, ist dieser hier vollständig Computer-animiert. THE SHALLOWS ist bestimmt nicht das Grusel-Meisterwerk der Saison. Aber mit einer Tüte Popcorn erfüllt der Film vollkommen seinen Zweck. Mit relativ günstigen Produktionskosten von 17 Millionen Dollar und einem US-Einspielergebnis von gut 84 Millionen Dollar, ist der Film finanziell schon jetzt ein Erfolg.

Für THE SHALLOWS gibt es solide DREI von FÜNF KLASSIK-RADIO-STERNEN.



   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg