Die meisten Unfälle im Haushalt

Die besten Tipps für Ihre Sicherheit

die-meisten-unfälle-im-haushalt © Fotolia_k_rahn
Die größte Motivation, morgens das Haus zu verlassen: die meisten Unfälle passieren nicht im Straßenverkehr oder in der Arbeit, sondern zu Hause.

Die aktuellsten Daten der Landes-Statistik-Ämter zeigen, dass bei Unfällen im Haushalt 9815 Menschen ums Leben kamen, insgesamt gibt es 3,15 Millionen Unfälle im Haushalt pro Jahr. Und es werden jedes Jahr mehr. Der Grund: Das steigende Durchschnittsalter der Deutschen. Alte Menschen seien wegen nachlassender Muskel- und Sehkraft besonders sturzgefährdet. Aber auch jüngere Menschen haben Unfälle zu Hause. 
Insgesamt sollten wir achtsamer sein, wenn wir Hausarbeiten erledigen. Hier die besten Tipps für Sie:

Korrekte Kleidung
Gerade im Winter tragen wir Frauen ja auch gerne mal eine lange Strickjacke, einen Cardigan und da bleibt man gerne mal irgendwo hängen. Deshalb: Besonders, wenn Sie irgendwo hochsteigen: Tragen Sie enge Kleidung, binden Sie die Haare zusammen, dann bleiben Sie nirgends hängen.
Wenn Sie auf eine Leiter steigen, sollten Sie festes Schuhwerk und keine Hauspantoffeln oder Flip Flops tragen.

Weniger Spülmittel
Zu viel Spülmittel erhöht die Verletzungsgefahr. Denn wenn das Waschbecken voller Schaum ist, greifen Sie viel eher in eine offene Messerklinge und verletzen sich schneller.

Treppenstufen immer im Blick haben
Treppenstürze sind eine der häufigsten Unfälle im Haushalt. Das passiert auch nicht nur alten Menschen, wenn Sie schlechte Augen haben und stolpern. Auch jüngere Menschen verdecken sich die Sicht auf die Stufen gerne mit einem vollgeladenen Wäschekorb oder Ähnlichem. Behalten Sie die Stufen immer im Blick, egal, wie sicher Sie normalerweise auf den Beinen sind!

Auf sicheren Stand achten
Wir sind alle faul. Gerne greifen wir, anstatt die Leiter aus dem Keller zu holen, zu Stühlen, Hockern, Tischen oder Badewannenränder um das Fenster zu putzen oder die Glühbirne zu wechseln. Durch den unsicheren Stand steigt das Unfallrisiko. Greifen Sie also immer auf eine Leiter zurück und platzieren Sie diese nicht auf einem weichen, unebenen oder gar rutschigen Boden. Natürlich sollte die Leiter selbst auch nicht instabil sind und immer mit dem GS-Zeichen gekennzeichnet sein.

Kinder vor Verbrennung schützen
Eine weitere Gefahrenquelle im Haushalt sind Herdplatten und heiße Töpfe, vor allem für kleinere Kinder, die gerne alles inspizieren und berühren wollen. Doch auch dafür gibt es einfache Sicherheitsmaßnahmen, die das Risiko senken: So sollten Sie die Töpfe und Pfannen immer mit dem Griff nach hinten auf den Herd stellen, so dass Kinder sie nicht so leicht erreichen und anfassen können. Weiterhin gibt es spezielle Schutzgitter, die Herde zusätzlich sicher machen.


   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg