Anzeige

Fences

Starkes Kino von und mit Denzel Washington

fences © CineStar/ Filmplakat
Die Fünfzigerjahre in Pittsburgh, Pennsylvania: Noch immer werden Afroamerikaner aufs Heftigste diskriminiert. Als junger Mann musste der überaus talentierte Troy Maxson seine Baseballkarriere nach rassistischer Ausgrenzung beenden.
Jetzt schuftet er als Müllmann, um seine Familie über Wasser zu halten. Über die Jahre hat er sich einen Panzer aus Selbstschutz und Verschlossenheit angeeignet, an dem vor allem sein ebenfalls sportbegeisterter Sohn immer wieder abprallt.

So beginnt die Geschichte von „Fences“, dem neuen Film von und mit Denzel Washington. Nebendarstellerin Viola Davis wurde bereits mit einem Golden Globe für ihre Rolle geehrt, und aktuell ist das aufrüttelnde Drama mit gleich vier Oscar-Nominierungen bedacht. Im Rennen ist „Fences“ um die Auszeichnungen „Bester Film“, „Bester Hauptdarsteller“, „Beste Nebendarstellerin“ und „Beste Drehbuch-Adaption“.

„Fences“, ursprünglich ein erfolgreiches Broadwaystück aus der Feder von August Wilson, begleitet Denzel Washington und Viola Davis übrigens schon seit 2010: Seite an Seite spielten sie über 12 Wochen hinweg auf der Bühne die Rollen, mit denen sie uns jetzt auf der großen Leinwand begeistern.
„Fences“ steht ab heute auf dem Programm aller teilnehmenden CineStar-Kinos. Infos und Tickets gibt es an der Kinokasse und unter cinestar.de.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg