Handyakku richtig laden!

Wenn das Laden gefährlich wird

handyakku-richtig-laden © Fotolia_bramingo
Aufwachen und erst einmal das Handy vom Netzteil nehmen. Wahrscheinlich haben Sie Ihr Handy auch wieder über Nacht geladen. Aber das ist gar nicht so ungefährlich.

Nachts das Handy nicht laden! 

Eigentlich haben moderne Smartphones einen Akku mit einer Schutzbeschaltung, die dafür sorgt, dass nur so lange Strom fließt, bis der Energiespeicher voll ist. Doch es gibt keine verbindlichen Standards für diese Schutzschaltkreise und das kann dazu führen,  dass der Akku einfach weiter geladen wird. Er erwärmt sich, kann sich aufblähen und im Extremfall sogar explodieren. Daher sollten Sie das Handy nachdem es voll aufgeladen ist, vom Netzteil trennen.
Tipp: Wenn Sie Ihr Handy trotzdem über Nacht anstecken möchten, dann an eine Steckdose mit Zeitschaltuhr, die nach zwei Stunden die Stromversorgung unterbricht.

Am sichersten ist das Original-Netzteil

Gute Netzteile haben eine Intelligenz, die erkennt, wenn der Akku voll geladen ist. Sie reduzieren dann die Ladespannung. Das funktioniert aber nur, wenn das Netzteil für den jeweiligen Akku-Typen ausgelegt ist. Daher sollte man das Handy am besten mit dem Netzteil laden, dass der Hersteller mitliefert.

Auch kabelloses Laden nicht ungefährlich
Hier kann das Problem auftreten, dass sich sie Spule erwärmt, die den Strom kabellos empfängt. Je nach Lage des Akkus kann sich dann auch der Energiespeicher erhitzen. Das kann sogar soweit gehen, dass der den Überhitzungsschutz des Akkus auslöst, also keinen Strom mehr annimmt, obwohl er noch nicht voll aufgeladen ist.   

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg