Obama verleiht "Medal of Freedom"

US-Präsident ehrt halb Hollywood

obama-verleiht-medal-of-freedom © Screenshot You Tube / The White House
Klar, es gibt jede Menge Preise: Oscars und Golden Globes, Emmys und Grammys. Aber diese Auszeichnung ist doch eine ganz besondere, denn der US-Präsident verleiht sie höchstpersönlich.
Und so stand Barack Obama gestern Abend also eine Stunde lang im Weißen Haus und vergab 21 fünfzackige goldene Sterne, die „Presidential Medal of Freedom“, die Freiheitsmedaille, höchste zivile Auszeichnung der USA. An Amerikaner, die Inspirierendes und Wichtiges für ihr Land geleistet haben.

Und dementsprechend gut gelaunt war der Präsident und hielt - wie schon in den Jahren zuvor - ohne Skript 21 kurze, lustige und bewegende Reden auf Sportler, Schauspieler und Sänger: „Jeder hier auf der Bühne hat mich auf eine sehr starke und sehr persönliche Art berührt“, sagte Obama, der alle Preisträger persönlich ausgewählt hatte: Hollywood-Stars wie Tom Hanks, Robert de Niro und Robert Redford, Basketball-Legende Michael Jordan oder das Ehepaar Bill und Melinda Gates.

Moderatorin Ellen de Generes war zu Tränen gerührt und Sängerin Diana Ross bekam sich vor Lachen gar nicht mehr ein. Und die einstündige Zeremonie gibt's hier in voller Länge.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg