Oh, Du schöner Weihnachtsbaum

Fakten und Tipps rund um den Weihnachtsbaum

oh,-du-schöner-weihnachtsbaum © Fotolia
Noch zweieinhalb Wochen bis Heilig Abend - jetzt wird es langsam Zeit, einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Wir haben einige Tipps und Fakten für Sie zusammengesammelt.
In Deutschland werden pro Jahr 30 Millionen Weihnachtsbäume verkauft und danach weggeworfen, allen voran der Lieblingsbaum: die Nordmanntanne. Vier Millionen Bäume davon kommen gar nicht aus Deutschland, sondern legen weite Transportwege zurück.

Die Nordmanntanne wächst ursprünglich gar nicht bei uns, deshalb könnte man auf einen Baum aus der Region zurückgreifen. Dazu gehört die Fichte oder Kiefer. Viele Waldbesitzer bieten in der Weihnachtszeit auch die Möglichkeit, einen Christbaum selbst zu schlagen, was auch ein schönes Ritual sein kann. Zudem gibt es Öko-Bäume. Diese wachsen nicht in Momokulturen und sind weniger anfällig für INsekten-Schädlinge. Pestizide müssen so kaum zum Einsatz kommen. Öko-Weihnachtsbäume erkennt man am FSC-, Naturland- oder Bioland-Siegel.

Die beste und nachhaltigste Möglichkeit einen Weihnachtsbaum zu haben ist, ihn zu mieten! Er wird vor Weihnachten geliefert, nach Weihnachten wieder abgeholt und muss zwischendurch nur geschmückt, mit viel Liebe gepflegt und gegossen werden. Die Miete liegt zwischen 67 und 97€. Der Baum wird am Ende wieder eingepflanzt.

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg