Placido Domingos "Aida"-Tour geplatzt

Veranstalter der geplanten "Aida" - Stadiontour hat Insolvenz gemeldet

placido-domingos-aida-tour-geplatzt © Thomas Ludwig
Sie zählte zu einem der größten Klassik-Events des Jahres. Jetzt hat der Veranstalter Insolvenz angemeldet.
Wegen finanzieller Probleme ist die geplante "Aida"-Stadiontour von Opernlegende Plácido Domingo geplatzt. Der Tenor wollte Guiseppe Verdis berühmte Oper in mehreren europäischen Stadien und Arenen aufführen und die meisten sogar selbst dirigieren. Nun hat der Veranstalter "Art & Entertainment LIVE GmbH" beim Amtsgericht Düsseldorf einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Domingo hat "mit großer Enttäuschung" reagiert: "Es war mein Traum als Dirigent und künstlerischer Leiter eine Großproduktion von "Aida" zu realisieren", so der 76-jährige Spanier. Ob und wann Ticketkäufer ihr Geld zurückbekommen, ist unklar. Sobald es hierzu neue Informationen gibt, halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.


   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg