Silvesterbräuche rund um die Welt

Traditionen am 31.12.

silvesterbräuche-rund-um-die-welt © Fotolia_James Thew
Die Woche ist fast rum, das Jahr auch. Wir starten traditionell um Mitternacht das Feuerwerk, um das neue Jahr zu begrüßen. Bleigießen gehört bei vielen von Ihnen auch dazu. Aber wie feiern andere Länder Silvester?
Traditionen rund um die Welt:

Italienerinnen tragen rote Unterwäsche
Italienische Frauen tragen zum Jahreswechsel oft rote Unterwäsche, was angeblich Glück bringt. Am 1. Januar muss die Unterwäsche aber nicht gewaschen, sondern wieder weggeworfen werden.

Trauben in Spanien und Mexiko
Wer in Spanien vor Silvester einkaufen geht, wird in manchen Supermärkten Päckchen mit zwölf Trauben sehen. Denn sowohl in Spanien, als auch in Mexiko ist es üblich, zum Jahreswechsel bei jedem Glockenschlag eine Traube zu verspeisen.

Offene Fenster in China
Wer Silvester in China verbringt, sollte sich kurz vor Mitternacht nicht über geöffnete Fenster wundern. Mit diesem Brauch wird das neue Jahr "hereingelassen". Häuser werden oft mit Bambuszweigen von bösen Geistern gereinigt.

Argentinier zerschnippeln Dokumente
In Argentinien räumt man mit dem vergangenen Jahr gründlich auf. Argentinier zerreißen alle Unterlagen, die im neuen Jahr nicht mehr benötigt werden und werfen die Papierschnipsel aus dem Fenster.

Brasilianer tragen weiß
Romantisch ist es am Zuckerhut. Viele Brasilianer ziehen sich weiße Klamotten an, die Unschuld symbolisieren sollen. Am Strand werden weiße Kerzen für ein harmonisches Leben und rote Kerzen für Glück in der Liebe in den Sand gesteckt.

Küssen in Belgien und Frankreich 
Wer nicht ungeküsst bleiben will, sollte nach Belgien oder Frankreich. Hier küssen sich völlig Fremde unter Mistelzweig.

Runde Sache in den USA
An manchen Orten der USA werden nur kreis- oder ringförmige Speisen gegessen, da die Form Glück bringen soll.

Glück im Spiel....in Griechenland
In Griechenland spielen die Familien und andere Glücksspiele. Es gilt: Wer gewinnt, hat Glück das ganze Jahr hindurch. Wer verliert, hat zumindest Glück in der Liebe.

Hiebe in Bulgarien
Hier geht es mit Schlägen ins neue Jahr. Hiebe auf den Rücken mit der „Surwatschka“, einem geschmückten Ast des Kornelkirschbaums, sollen Gesundheit und Reichtum bringen. Am Neujahrstag ziehen Männer in Fellkostümen und Holzmasken als „Kukeri“-Ungeheuer durch die Straßen und vertreiben böse Geister.

Es wird laut in Uganda
In dem ostafrikanischen Land ist Silvester vor allem laut. Kurz vor Mitternacht schlagen, hämmern und pfeifen die Menschen mit allem, was sie in die Finger bekommen können. Trommeln, Gongs, Töpfe und Trillerpfeifen werden dazu auf die Straßen getragen.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg