Spritfalle an Ostern

Wann Sie am besten und günstigsten tanken

spritfalle-an-ostern © Fotolia_EpicStock
Pünktlich zu Ostern steigen die Spritpreise an und zwar nicht unerheblich. Damit Sie nicht in die Spritfalle tappen, haben wir für Sie die besten Tipps, wie Sie am besten rund um Ostern günstig tanken!
Wenn möglich, nicht an Ostern tanken
Direkt nach Ostern ist der Spritpreis wieder genauso günstig wie vor Ostern. Es wäre also am billigsten, wenn Sie vor oder direkt nach Ostern tanken würden.

Markentankstellen meiden
Die Preise an freien Tankstellen sind oft etwas billiger als die an Markentankstellen. Und meiden Sie Autobahn-Tankstellen! Die legen oft preislich nochmal eine Schippe drauf.

Tanken im Ausland
Außerhalb von Deutschland können sie günstig in Polen oder Luxemburg tanken. In den Niederlanden, Belgien und Dänemark hingegen ist es teurer als in Deutschland.

Zur richtigen Uhrzeit tanken
Die Tankstellen ändern bis zu 6 Mal am Tag ihre Preise. Zum Teil um bis zu 15 Cent. Hochgerechnet auf einen 60-Liter Tank sprechen wir also von 9 Euro, die wir mit einmal Tanken sparen könnten. Grundsätzlich gilt: Wer abends tankt, tankt billiger. In der Regel sinken die Preise bis 18 Uhr und bleiben dort meistens bis 20 Uhr, manchmal auch länger. Zwischen den Wochentagen gibt es aber kaum Unterschiede. Nur zum Wochenende hin, da geht der Preis tendenziell wieder nach oben. Der Sonntag ist am teuersten – das gilt auch am langen Osterwochenende.

Tank-Apps
Tank-Apps, wie “Clever tanken” oder “Spritradar” zeigen Ihnen an, wo es gerade am günstigsten ist. Aber vorsicht: Nicht immer lohnt sich dann ein Umweg wegen ein paar Cent weniger.






   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg