Vorsicht vor Trickbetrügern

Wie Sie sich schützen können!

vorsicht-vor-trickbetrügern © Fotolia_blackboard1965
Sie haben immer neue Maschen und werden immer gefährlicher: Trickbetrüger. Klar, irgendwie denkt man immer: MIR würde so etwas nie passieren. Aber oft ist es schwer zu unterscheiden: Wirklich ein Handwerker oder ein Betrüger?
Eine Rentnerin aus Berlin ist vor Kurzem von der falschen Polizei aufgesucht worden, Uniform und Ausweise sahen täuschend ähnlich aus, sie sagten, dass im Haus eingebrochen wurde, sie bei ihr nachsehen wollen, ob alles in Ordnung sei. Kaum hatte die Frau sie reingelassen, schon wurde sie beraubt. Wie schütze ich mich am besten vor solchen Betrügern?
Hier für Sie die besten Tipps:

Nicht jeden in die Wohnung lassen
Klingeln darf jeder, reinkommen nicht! Lassen Sie keine unangekündigten fremden Personen in Ihre Wohnung. 

Im Zweifel Identität beweisen lassen
Sollten Handwerker unangekündigt in die Wohnung schauen wollen, schließen Sie sich mit der Hausverwaltung kurz. Bei Polizisten können Sie sich die Ausweise zeigen lassen und im Zweifel im zuständigen Revier anrufen und sich rückversichern.

Löschen Sie Ihre Adresse aus dem Telefonbuch
Im Telefonbuch sollte nicht Ihre Anschrift stehen. Denn: Betrüger suchen systematisch nach altmodisch klingen Vornamen, suchen ältere Menschen auf, weil sie als leichtgläubige Opfer gelten. Und der letzte Tipp: Behörden schicken niemals Falschgeldprüfer. Geben Sie also niemals Ihr Bargeld zur Prüfung raus.

Geben Sie Ihr Bargeld nicht raus!
Behörden schicken niemals Falschgeldprüfer. Geben Sie also niemals Ihr Bargeld zur Prüfung raus.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg