Willy-Wonka-Darsteller Gene Wilder ist tot

Filmwelt trauert um US-Komiker

willy-wonka-darsteller-gene-wilder-ist-tot © Screenshot You Tube / CNN
„Der Kerl/Typ (Guy) brachte mich oft zum Lachen“, twitterte Sänger Lenny Kravitz. So wie ihm ging es Millionen von Kinogängern und Fernsehzuschauern, wenn sie Filme mit Gene Wilder sahen. Jetzt ist der US-Schauspieler, Comedy-Star und Drehbuchautor im Alter von 83 Jahren gestorben.
Brauner Lockenschopf und blaue Augen. Und meistens spielte Gene Wilder höchst exzentrische, aber durchaus liebenswürdige Charaktere.



Wilder's Rolle als hyperventilierender, außer Rand und Band geratener Leo Bloom in „Frühling für Hitler“ (The Producers) bescherte ihm die erste von zwei Oscar-Nominierungen. Es war außerdem die erste Zusammenarbeit mit Regisseur Mel Brooks, der viele weitere erfolgreiche folgen sollten. Zum Beispiel die für den Film „Frankenstein Junior“, in dem Wilder nicht nur die Hauptrolle übernahm, sondern zusammen mit Brooks auch das Drehbuch schrieb und dafür erneut für einen Oscar nominiert wurde.



Wilder begann seine Karriere am Theater, bevor er 1967 eine Nebenrolle im Gangsterdrama "Bonnie und Clyde" übernahm. Der Beginn einer Karriere, die ihm viele Kinohits brachte und ihn zwischenzeitlich zum bestverdienenden Schauspieler Hollywoods machte, zum Beispiel dank seiner Rolle als Willy Wonka in "Charlie und die Schokoladenfabrik", die ihn 1971 endgültig berühmt machte.



In den Folgejahren drehte Wilder mit Woody Allen in "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten" und er bildete mit Richard Pryor eines der beliebtesten Komikerduos der 1970er und 1980er Jahre. Zum ersten Mal Mitte der 70er in „Der wilde wilde Westen“.



Oder in Komödien wie "Trans-Amerika-Express" oder „Die Glücksjäger“.



Privat sei er eigentlich gar nicht so lustig, meinte Wilder mal in einem Interview. Und bei Talkshow-König Larry King gab er zu, dass er zwar die Schauspielerei liebe, das Showbiz aber hasse.



Regisseur Mel Brooks, der häufig mit Wilder zusammenarbeite, würdigte seinen Kollegen und Freund bei Twitter als ein "wahrhaft großartiges Talent unserer Zeit". Er habe alle ihre gemeinsamen Filme mit seiner "Magie" gesegnet.

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Beste Adressen

Deutschlands Besten Adressen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg