Anzeige

Die Gesunde Stunde

Winterzeit - Erkältungszeit

die-gesunde-stunde-äääää © fotolia
Was ist der Unaterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe, wsie schützt man sich vor Erklältungskrankheiten, was gibt es für Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten ... ... wer sollte sich gegen Grippe impfen lassen, darüber und über die Grippeimpfung spricht Klassik Radio Moderator Clemens Benke mit dem Hausarzt Dr. Dietrich Lau.
Am Samstag, den 02.12. ab 17 Uhr  

Info zur Grippeimpfung: welcher Personenkreis sollte sich impfen lassen?

-Personen über 60 Jahre
-Alle Schwangeren ab 2. Schwangerschaftsdrittel, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Schwangerschaftsdrittel
-Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, wie z. B.:
-chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD)
-chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten
-Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten
-chronische neurologische Krankheiten, z. B. Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben
-Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion
-HIV-Infektion
-Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
-Personen mit erhöhter Gefährdung, z. B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute ungeimpfte Risikopersonen fungieren können
-Personen mit erhöhter Gefährdung durch direkten Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln
-Für Reisende aus den unter S (Standard-) und I (Indikationsimpfung) genannten Personengruppen, die nicht über einen aktuellen Impfschutz verfügen, ist die Impfung generell empfehlenswert, für andere Reisende ist eine Influenza-Impfung nach -Risikoabwägung entsprechend Exposition und Impfstoffverfügbarkeit sinnvoll.
-Wenn eine intensive Epidemie aufgrund von Erfahrungen in anderen Ländern droht oder nach deutlicher Antigendrift bzw. einer Antigenshift zu erwarten ist und der Impfstoff die neue Variante enthält
Diese Personengruppen, zu denen fast die Hälfte der Menschen in Deutschland gehören, sind selbst einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt, gefährden andere im besonderen Maße oder sind sehr häufig von Komplikationen betroffen. Beim Auftreten einer Epidemie empfiehlt die STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) die Grippe-Schutzimpfung für die gesamte Bevölkerung.

Einige Hausmittel bei Erkältungs- und dami verbundenen Atemwegserkrankungen empfohlen von der Hamburger Allgemeinarztpraxis Dr. Dietrich Lau:
- Viel trinken, nicht zu heiß und nicht zu scharf, Mineralwasser, warmer Tee
- Inhalieren mit Kamillentee oder Wasserdampf
- Mundspülungen mit Kamillen- oder Salbeitee oder mit warmen Salzwasser (1/4 Teelöffel Salz auf 1 Glas Wasser)
- Einreiben zum Beispiel mit Franzbranntwein
- Feuchte Tücher aufhängen
- Nicht Rauchen oder mitrauchen

Was ist der Unaterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe, wie schützt man sich vor Erklältungskrankheiten, was gibt es für Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten, wer sollte sich gegen Grippe impfen lassen, darüber und über die Grippeimpfung spricht Klassik Radio Moderator Clemens Benke mit dem Hausarzt Dr. Dietrich Lau.
Am Samstag, den 02.12. ab 17 Uhr

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg