Anzeige

Die Gesunde Stunde

Fördergemeinschaft Gutes Hören

die-gesunde-stunde-rrr © Fördergemeinschaft Gutes Hören
Hören bedeutet nicht nur alles verstehen, sondern auch besser leben, denn: Hören ist die Basis für Verständigung, Kommunikation und Lebensqualität. Hören ist individuell wie der Fingerabdruck. Jeder Mensch hört ein wenig anders. Und jeder Mensch stellt andere Anforderungen an sein Hören. Auch die lebensbegleitenden Veränderungen des Hörvermögens verlaufen immer unterschiedlich. Hörminderungen treten deshalb nicht zwangsläufig in einem bestimmten Lebensalter auf, denn auch Veranlagungen und Lebensgewohnheiten beeinflussen das Gehör. Dabei können schon leichte Einschränkungen des Gehörs können weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit und den Alltag haben. Und die eigene Einschätzung des Gehörs weicht häufig vom messbaren Hörvermögen ab. Denn die meisten Veränderungen beim Hören stellen sich unbemerkt und schleichend ein, so dass man sich langsam daran gewöhnt. Daher machen viele Menschen den Hörtest erst dann, wenn sie von anderen auf ihr schlechtes Verstehen hingewiesen werden, oder wenn sie selbst Einschränkungen im Alltag feststellen. 

Gutes Hören in allen Lebenslagen
Gutes Hören bei der Arbeit, im Großraumbüro, bei Konferenzen oder in Seminarräumen. Besser verstehen in geräuschvoller Umgebung, Orientierung unter vielen Menschen, Musikgenuss, Kinobesuch, Vortragsveranstaltungen oder Alltägliches wie Telefonieren, Türklingel, Radio und TV – jeder Mensch stellt ganz persönliche Anforderungen an sein Gehör. Genauso unterschiedlich treten Hörminderungen auf: Hochton- oder Tiefton-Schwerhörigkeit, leicht, mittel oder schwer und in Kombination mit Empfindlichkeiten in bestimmten Frequenzbereichen, alles das sind die Parameter, die für eine erfolgreiche Anpassung durch den Hörakustiker ausschlaggebend sind, und die berücksichtigt werden, wenn es darum geht, die geeigneten Hörsysteme aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Modellen auszuwählen.

Hörsysteme für jedes individuelle Hörprofil
Das Leistungsspektrum, die Klangfarben, die Bedienung und die Konfigurationsmöglichkeiten der unterschiedlichen Hörsystem-Modelle bestimmen die Auswahl. Aber erst in der professionellen Zusammenführung aller Bedingungen und Faktoren liegen die Kunst und der Erfolg einer gelungenen Anpassung. Hören lässt sich immer wieder verbessern – mit Hörsystemen. Nach erfolgter Anpassung ist für den Moment alles erreicht, aber im Laufe der Zeit stellt sich das Gehör auf das neue Hörspektrum ein, und durch positive Gewöhnungseffekte können die anfänglichen Grundeinstellungen weiter optimiert werden.

Wie gut hören Sie? Machen Sie den Hörtest bei einem Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören und beantworten Sie 10 Fragen zum guten Hören und Verstehen. Infos auf fgh-info.de 



Über gutes Hören, was erste Anzeichen für eine Minderung der Hörqualität sind, was Sie gegen zunehmenden Schwerhörigkeit tun können und wie man mit nahezu unsichtbaren modernen Hörgeräten seine Lebensqualität wieder deutlich verbessern kann, darüber spricht Klassik Radio Moderator Clemens Benke am Samstag den 09. September ab 17 Uhr in der Gesunden Stunde mit Hörakustikmeisterin Jana Schumacher. 




Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg