Anzeige

Klassik-Metropole Hamburg

Musik mit Tradition und Zukunft

klassik-metropole-hamburg © www.mediaserver.hamburg.de/coopercoptergmbh
Nicht nur durch die Eröffnung der Elbphilharmonie Hamburg im Januar 2017 spielt Hamburg gerade zum Thema Musik in Europa eine besonders große Rolle.
Von den großen klassischen Komponisten, über einzigartige Konzertstätten bis zu hochkarätigen Orchestern und Ensembles – in Hamburg hat klassische Musik Tradition und Zukunft und mit der Elbphilharmonie einen strahlenden Leuchtturm, der weithin sichtbar für die musikalische Vielfalt der Hansestadt steht.

Erleben Sie die Musikmetropole Hamburg mit einem der Reisepakete von Hamburg Tourismus, inkl. Übernachtung im ausgewählten Hotel, Konzertkarten für die Elbphilharmonie und der Hamburg CARD, mit der Sie attraktive Rabatte für das vielfältige Kulturangebot der Stadt genießen. Weitere Informationen und Buchung bei den Hamburg-Experten unter https://www.hamburg-tourism.de/erleben/events/konzerte/elbphilharmonie-pakete/.

 

Elbphilharmonie Hamburg – Musikerlebnis mit Weitblick


Errichtet inmitten der Elbe, an der Spitze der HafenCity Hamburg und in direkter Nachbarschaft zum UNESCO-Welterbe Speicherstadt, markiert die Elbphilharmonie Hamburg den Kristallisationspunkt zwischen Stadt und Hafen und gilt als neues Wahrzeichen der norddeutschen Metropole. Wie eine Welle schwingt sich ihre spektakuläre Glasfassade in 110 m Höhe auf und scheint förmlich über dem Backsteinsockel des historischen Kaispeichers zu schweben. Das Gebäude vereint drei Konzertsäle, einen großen Musikvermittlungsbereich, Gastronomie, ein Hotel und die in 37 Metern Höhe gelegene öffentliche und kostenfrei zugängliche Plaza, die allein im ersten Jahr mehr als 4 Millionen Besucher mit ihrem einmaligen Panoramablick über Hamburg lockte.

 Das Herz der Elbphilharmonie ist der große Konzertsaal. Wie auf Weinbergterrassen sind dort circa 2.100 Plätze um eine mittig liegende Bühne angeordnet. Kein Zuhörer ist weiter als 30 Meter vom Dirigenten entfernt. Diese außergewöhnliche Nähe zum Geschehen macht den neuen Klang-Raum zu einem Ort für unvergessliche musikalische Begegnungen. Die Konzerte in der Elbphilharmonie sind vielfarbig und kontrastreich. Orchesterkonzerte und konzertante Opernaufführungen mit den besten Orchestern der Welt, Klavier-, Streichquartett- und Liederabende sind ebenso zu erleben wie Weltmusik, Elektro oder Pop. Internationale Stars prägen den musikalischen Herzschlag des Hauses genauso wie die Künstler und Ensembles der Stadt.

 Eintrittskarten für einen großen Teil des Programm der kommenden Spielzeit 18/19 können ab sofort und bis 25. Mai online bestellt werden (maximal 20 pro Person und höchstens vier pro Konzert). Ist nach Ablauf der Frist die Nachfrage größer als das Angebot, entscheidet das Zufallsprinzip. Der Einzelkartenverkauf beginnt am 21. Juni. Auch für die bereits vorher online bestellbaren Konzerte werden Kartenkontingente zurückgehalten, die online unter www.elbphilharmonie.de am 21. Juni ab 18 Uhr in den Verkauf gehen. Das vollständige Programm der neuen Spielzeit 2018/19 findet sich online unter www.elbphilharmonie.de.


Klassik live: Hochkarätige Orchester und Ensembles

Mit drei Berufsorchestern – NDR Elbphilharmonie Orchester, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg und Symphoniker Hamburg –, weit über 100 Laienorchestern und -chören und professionellen Gesangs- und Kammerensembles wie dem NDR Chor oder der Hamburger Camerata verfügt Hamburg über zahlreiche hochwertige Klangkörper. Innovative Konzertformate und hohe solistische Qualitäten vereint das Ensemble Resonanz. Über alle Genregrenzen hinweg sucht es den Austausch mit anderen Künsten und lässt seine Streichinstrumente in Konzertsälen, Clubs, Bars, im eigenen „resonanzraum” im Medienbunker im Szeneviertel St. Pauli und seit Januar 2017 als Residenzensemble im Kleinen Saal der Elbphilharmonie erklingen. Einen hervorragenden Ruf als Hort fürs zeitgenössische Musiktheater erspielte sich die Hamburgische Staatsoper nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges unter der Intendanz von Rolf Liebermann. Seit September 2015 steht das Haus unter der Leitung von Generalmusikdirektor Kent Nagano und Intendant Georges Delnon. Das Hamburg Ballett John Neumeier, das seit über 40 Jahren vom Choreografen John Neumeier geleitet wird, genießt Weltruhm.

Musikgeschichte wird lebendig – Komponistenquartier, St. Michaelis Kirche und Laeiszhalle

Hamburg kann auf eine lange Musiktradition zurückblicken: Bedeutende Komponisten wie Johannes Brahms, Gustav Mahler oder C.P.E. Bach lebten und wirkten hier. Im KomponistenQuartier oder der St. Michaelis Kirche wird ihre Geschichte auch heute noch lebendig.

Ab 29. Mai öffnet das Komponistenquartier zusätzlich zu den Ausstellungen zu Telemann, C.P.E. Bach, Hasse und Brahms, zwei neue Museen für Fanny und Felix Mendelssohn und Gustav Mahler. Historische Objekte, Musik und kurze Filme entführen die Besucher auf eine klangvolle Zeitreise vom Barock bis in die frühe Moderne. Weitere Informationen unter www.komponistenquartier.de.

Die St. Michaelis Kirche, kurz Michel genannt, ist nicht nur die bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands, hier wurde Musikgeschichte geschrieben. An der Hauptkirche wirkten im 18. Jahrhundert auch Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach, der in der Krypta des Michel begraben ist, als städtische Musikdirektoren. Johannes Brahms wurde hier getauft und konfirmiert. Die Entstehung von Gustav Mahlers Zweiter Symphonie ist eng mit diesem Ort verbunden. Insgesamt fünf Orgeln, die täglich um 12 Uhr bei der Mittagsandacht zu hören sind, sowie zahlreiche Kirchenmusikkonzerte ziehen Musikfreunde an. Weitere Informationen unter www.st-michaelis.de.

Die Laeiszhalle am Johannes-Brahmsplatz steht seit 1908 für das öffentliche Konzertleben, das sich in der Hansestadt schon früh entwickelte und immer wieder von großen Komponisten und Dirigenten beflügelt wurde.

 

Steinway Spirio Lounge


In der Steinway Manufaktur in Hamburg werden die besten Flügel und Klaviere der Welt hergestellt – in Handwerkskunst seit mehr als 160 Jahren. Seit Oktober 2017 können Besucher Flügel und Klaviere von Steinway & Sons in der weltweit ersten Spirio Lounge in der Hafencity direkt gegenüber der Elbphilharmonie entdecken. Konzerte mit ausgewählten Pianisten, Autogrammstunden mit Künstlern oder andere spezielle Events lassen die Spirio Lounge zu einem musikalischen Treffpunkt für Liebhaber von Klassik, Jazz und Pop werden. Weitere Informationen unter https://eu.steinway.com/de/haendler/spirio-lounge-hamburg.

 
Weitere Informationen zum vielfältigen Hamburger Kultur- und Musikangebot unter www.hamburg-tourismus.de.

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz und Sicherheit.

  Akzeptiere Cookies
CookiePolicy