Anja Harteros

anja-harteros © Sony BM/ Marco Borggreve
„Vielleicht ist es meine große Stärke, dass ich fleißig bin und den Anspruch habe, aus dem, was mir gegeben ist, so viel wie möglich zu machen, und dass ich es trotzdem akzeptiere, wenn ich mal einen schlechten Tag habe und es nicht so gut klappt.“ Der frühe Vogel fängt den Wurm: bereits mit 14 Jahren entdeckte der Musiklehrer von Anja Harteros ihr großes Talent und riet ihr zu einer Gesangsausbildung noch während der Schulzeit.
Nach dem Abitur studierte sie Gesang in Köln und schloss 1996 mit dem Examen ab.

Ihre große Karriere begann jedoch erst 1999 mit dem Gewinn des Cardiff Singer of the World Wettbewerbs, der ihr die Türen zu den großen Opernhäusern in London, Mailand, Wien, Florenz und vielen mehr öffnete.

In Cardiff lernte sie auch den damaligen Münchener Intendanten Sir Peter Jonas kennen, der ihr ihre erste Rolle als Sängerin der Alcina verschaffte.

Es folgten unzählige Auftritte, auch 2005 und 2009 auf den Münchner Opernfestspielen.

An der Seite von Jonas Kaufmann gab sie dann 2014 ihr Rollendebüt als Donna Leonora in Giuseppe Verdis La Forza Del Destino.

Hier können Sie sich den ersten Akt selber anschauen:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg