David Helfgott

david-helfgott © Wendy Martin
Wer David Helfgott persönlich trifft, sollte sich auf Umarmungen und Küsse einstellen. Aber der Pianist hat eine so herzliche und einnehmende Persönlichkeit, dass niemand vor seinen überschwänglichen Begrüßungen zurückschreckt. Das ist eben seine ganz eigene Art der Kontaktsuche. David, der sich stets mit seinem Vornamen vorstellt, wurde am 19. Mai 1947 in Melbourne geboren.

Er ist Autist – das macht sich unter anderem in seiner manchmal unruhigen, fahrigen Art bemerkbar, ändert jedoch nichts daran, dass er am Klavier ein Genie ist.

Seit seinem sechsten Lebensjahr ist das Klavier sein Instrument; er wurde schon früh als Wunderkind entdeckt und von seinem Vater auch zu einem solchen erzogen. Als Jugendlicher gewann er viele Wettbewerbe und machte seinen Vater stolz. Trotzdem stellte sich der Vater gegen ein Studium Davids in Philadelphia, weil er den Gedanken daran, dass sein Sohn so weit von der Heimat entfernt einen neuen Lebensabschnitt beginnt, nicht ertrug. Nach jahrelanger Überzeugungsarbeit verließ David Australien im Alter von 19 Jahren schließlich doch noch, um am Royal College of Music in London zu studieren.

David erlebte als Pianist einige Erfolge, wurde von Musikgrößen für sein Werk gelobt. 1970 erlitt er dann einen Zusammenbruch – seine Nerven machten nicht mehr mit. Auslöser war angeblich Rachmaninows kompliziertes Klavierkonzert Nr. 3, das David nach seiner Rückkehr zur Musik in den 1980er Jahren dann doch noch meisterte – und wie!


1996 passierte dann etwas, das Davids Leben veränderte – im positiven Sinne. Der australische Regisseur Scott Hicks verfilmte Davids bewegende Geschichte, der Film "Shine – Der Weg ins Licht" machte ihn zum Star. Der Film wurde mit einem Oscar ausgezeichnet und für sechs weitere nominiert.

Davids Karriere bleibt bis heute beispiellos – allein im Jahr 1996 spielte er viermal in Folge im ausverkauften Sydney Opera House. Heute lebt er mit seiner Frau Gillian, die er in der Zeit nach seinem Nervenzusammenbruch kennenlernte, in der Nähe von Melbourne. Sie war und ist schon immer seine wichtigste Stütze. David über die Monate nach der schwersten Zeit seines Lebens: „The fog lifted, I could hear again ... I survived."1

1http://davidhelfgott.com/biography/biography.php
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg