Olga Peretyatko

olga-peretyatko © SCHOLZSHOOTSPEOPLE
Während ihrer Karriere hatten nicht nur die Zuschauer ein Auge auf sie, sondern auch die Agenten der Metropolitan Oper, die sich bei der Aufführung von Strawinskys „Rossignol“ fleißig Notizen machten. Und was die Met-Agenten da mit ihr vorhatten, ist selbst für die gebürtige Russin eine Überraschung: nicht nur, dass sie eine Hauptpartie in Bellinis „I puritani“ singen darf, sondern ihr Mann, der Italiener Michele Marinott, ist als Dirigent Teil des Projektes.

Sie ist in Sankt Petersburg geboren, hat sich dann aber schnell Berlin als ihre Wahlheimat auserkoren und dort die „Hanns Eisler-Musikschule“ besucht.

Privat mag sie es übrigens weniger klassisch, wenn Olga Peretyako nicht probt, hört sie gerne elektronische und Loungemusik.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg