Oscar Marin

oscar-marin © Mautner Medien GmbH
Der spanische Tenor Oscar Marin wurde von Montserrat Caballé entdeckt. An ihrer Seite debütierte er in Berlin beim Classic Open Air Festival unter der Leitung von José Collado und der Anhaltischen Philharmonie Dessau. Sein Operndebut gab er 2003 in der Oper “Marie Magdeleine“ von Jules Massenet im Klassik Osterfestival in Rom mit dem Orchestra di Roma e del Lazio. Montserrat Caballé kümmerte sich intensiv um seine stimmliche Weiterbildung. Später arbeitete er auch mit Francesca Roig, Giovanna di Rocco, Cynthia Sanner, Giacomo Aragall, Enrique Baquerizo, Carlos Chausson and Raúl Giménez.

Zahlreiche Konzerte mit Montserrat Caballé und später auch mit Sängern wie Lucia Aliberti, Karan Armstrong, Agnes Baltsa, oder Sergei Larin, führten ihn u.a. in die Royal Albert Hall und an den St. John's Smith Square in London, in die Deutsche Oper Berlin, das Festspielhaus BadenBaden, die Musikhalle Hamburg, die Alte Oper Frankfurt, die Liederhalle Stuttgart, die Kölner Philharmonie, den Wiener Stephansdom, die Staatsoper Prag, den Palau de la Música in Barcelona, das Auditorium Giuseppe Sinopoli in Rom, nach Vicenza, Verona, Florenz, Treviso, Como, Mantua und Turin.

Oscar Marin wurde auch zu einer Vielzahl Internationaler Festivals eingeladen wie dem XV Festival Internacional de Peralada, dem Festival de Música y danza de Alicante, dem Euromediterranean Festival Ostia Antica, dem Wörthersee-Festival in Klagenfurt, den Flâneries Musicales d´Été Reims, dem Festival Piano en Valois Angoulême, den Nuits d´Encens AiguesMortes, dem Frühlingsfestival Moskau und dem International UNESCO Festival Moskau.

Er trat mit wichtigen Orchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra London, dem Orchester des NDR Hannover, dem Orchester der Deutschen Oper Berlin, dem Budapester Philharmonischen Orchester, dem Orchestra Regionale di Roma e del Lazio, dem Philharmonischen Orchester Moskau oder dem Jeunesses Musicales Weltorchester auf.

Unter den Dirigenten, mit denen Oscar Marin zusammenarbeitete waren José Collado, Miguel Ortega, António Guadagno, Christian Thielemann, Roberto Paternostro, Vytautas Lukočius und Igor Malinovski. Oscar Marin war regelmäßig Gast im deutschen Fernsehen (u.a. ZDF, ARTE Stars von morgen, mit Sopranistin Eva Lind). Gemeinsam mit Monserrat Caballé nahm er auch das Duett “St. Sulpice“ aus der Oper “Manon“ von Jules Massenet für ihr Album “Mir klingt ein Lied“ auf (BMG Classics) und wirkte im Dokumentarfilm über das Leben von Montserrat Caballé “Caballé Beyond Music“ mit.

Sein Opernrepertoire umfasst u.a. Rollen wie Cavaradossi (Tosca), Don José (Carmen), Radames (Aida), Canio (I Pagliacci) und Don Carlo.

2015 war er als Canio in einer Produktion von „I Pagliacci“ in Alicante zu hören und gab sein Rollendebüt als Don Carlo in der italienischen Fassung der gleichnamigen Oper von Giuseppe Verdi beim Festival „Oper Burg Gars“ unter der Leitung von Johannes Wildner. 2016 kehrte er als
Cassio nach Gars zurück.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg