Sophie Pacini

sophie-pacini © Warner Classics/Roland Breitschuh
Sophie Pacini begeistert mit: „bewundernswert eigenständige[n] Interpretationen von leuchtender Transparenz.“ - Förderpreis Deutschlandfunk
Sophie Pacini begann mit sechs Jahren das Klavierspiel und wurde mit zehn Jahren Schülerin von Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum, wo sie zwei Jahre später in das Hochbegabten-Institut aufgenommen wurde. Ab 2007 studierte sie bei Pavel Gililov und erhielt ihren Abschluss 2011 mit Auszeichnung. Sie besuchte Meisterkurse bei Dmitri Bashkirov und Fou Ts’ong. Eine begeisternde Begegnung mit Martha Argerich führte zu einer spontanen Einladung Sophie Pacinis zu Argerichs Progretto nach Lugano.

Pacini hat sich als Solistin international etabliert

Als Solistin ist sie zu Gast bei Orchestern wie der Camerata Salzburg, dem Luzerner Sinfonieorchester, Tonhalle-Orchester Zürich, Gewandhaus Orchester Leipzig, Dresdner Philharmoniker, Orchester des Maggio Musicale Fiorentino, Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, Tokyo Philharmonic Orchestra, Mozarteum-Orchester Salzburg sowie dem Wiener Kammerorchester.
Sophie Pacini gastierte bereits im Konzerthaus Dortmund, im Herkulessaal in München, im Konzerthaus in Wien, Tonhalle in Zürich, beim Kammermusikfest in Lockenhaus, dem Klavierfestival Ruhr, Mozartfest Würzburg, Piano Festival aux Jacobins Toulouse, Progetto Martha Argerich Lugano, im Schloss Elmau, bei den Schwetzinger Festspielen, den Festspielen Mecklenburg Vorpommern, dem Piano Festival Luzern und dem Schumannfest Bonn.

Sophie und Martha

Sophie Pacini wird am 12. Dezember 1991 in München geboren. Die Deutsch-Italienerin begann mit sechs Jahren Klavier zu spielen und gab im Alter von neun Jahren ihr erstes Konzert. Ihre freundschaftliche Verbindung zur Pianistin Martha Argerich gibt ihr Auftrieb; so erzählte sie selbst von einer motivierenden SMS, die sie von der Argentinierin vor einer Studio-Aufnahme bekam.

Schon früh kann sie bedeutende Auszeichnungen für sich verbuchen

Ein Auszug ihrer Auszeichnungen zeigt, wie sehr Pacini auf dem internationalen Parkett der Musikszene anerkannt ist:
  • 2011: Prix Groupe Edmond de Rothschild beim Sommets Musicaux de Gstaad unter dem Juryvorsitz von Dmitri Bashkirov
  • 2011: „Förderpreis Deutschlandfunk“ im Rahmen des Musikfests Bremen
  • 2015: ECHO Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres 2015 (Klavier)
  • 2017: Young Artist of the Year bei den International Classical Music Awards ‚ICMA‘
Seit 2013 wird Sophie Pacini durch die „Mozart Gesellschaft Dortmund“ als Stipendiatin gefördert. 2015 wurde sie mit dem ECHO Klassik als Beste Nachwuchskünstlerin im Fach Klavier ausgezeichnet.

Pacini und Klassik Radio

Die junge Pianistin ist gern gesehener Gast bei Klassik Radio und war bereits live in der Holger Wemhoff Show. Ihre Musik finden Sie auch im Channel PIANO.


Sophie Pacini zu Gast bei Klassik Radio (2017)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz und Sicherheit.

  Akzeptiere Cookies
CookiePolicy