Yuja Wang

yuja-wang © DG/ Norbert Kniat
„Fliegende Finger“ ist nur ein Spitzname, der Yuja Wang gegeben wird (Interview Harald Schmidt Show, April 2012). Die überaus talentierte junge Pianistin wurde in 1987 in Peking geboren. Durch einen Zufall bekam Sie die Chance mit nur 14 Jahren nach Amerika auszuwandern. Mit 7 Jahren gab Sie ihr erstes Konzert, im Publikum saß ein reicher Mann, welcher junge musikalische Talente unterstütze. Eben dieser Mann war so von ihrem Spiel begeistert, dass er es ihr ermöglichte am Curtis Music Institute in Philadelphia zu studieren.
Sie verließ jung und allein ihre Heimat China und stand somit recht früh unter dem amerikanischen Einfluss. Von ihrer disziplinierten Erziehung ist heute nicht mehr viel übrig: Sie ist spontaner geworden, eine Eigenschaft, für die sie sehr dankbar ist. Zudem erregt der offene Stil ihrer Outfits regelmäßig die Gemüter der Szene. Auf ihr Äußeres lässt sie sich jedoch nicht reduzieren- im Fokus steht bei ihr die Musik.

Ihre Mutter, eine Tänzerin, und ihr Schlagzeug spielender Vater erzogen sie zur Selbstständigkeit – untypisch für die chinesische Erziehung.

Mittlerweile lebt Sie in New York, aber so richtig zu Hause ist Wang - wie so viele Künstler - nirgends. Sie ist durch Konzerte ständig unterwegs. Bemerkenswert, dass sie es trotz des straffen Programms schafft, die Beziehung zu Ihrem Freund aus Dresden zu pflegen. Dieser ist ebenfalls ein aufsteigender Künstler in der Musikwelt. Er ist der erste Cello-Solist der Staatskapelle.

Yuja Wangs Repertoire reicht von Brahms, Rachmaninoff bis Schubert. Sie ist bekannt für ihre ausgezeichnete Fingertechnik, welche sie mit nuancierten Interpretationen verbindet. Ihre Musik soll die Menschen mit auf eine Reise nehmen. Die Hörer sollen die Musik entdecken und genießen. Durch die enge Bindung zu ihren Lehrern, Freunden und Bekannten erhielt ihr Spiel das nötige Fundament – ein Spiel mit Charakter und Persönlichkeit zu werden. Im zarten Alter von 6 Jahren weckte ´Der Zauberlehrling´ von Paul Dukas ihr Interesse für klassische Musik.

Das Piano, bevorzugt von Steinway, empfindet sie als eine „Verlängerung ihrer Persönlichkeit“ (Interview Harald Schmidt Show, April 2012). Wenn Yuja Wang einmal die Worte fehlen, kann sie mithilfe des Piano ihre Emotionen transportieren. Den Echo Klassik erhielt Yuja Wang 2011 für die beste Nachwuchskünstlerin.

Das vielversprechende Klaviertalent geht in ihrer Freizeit leidenschaftlich dem Sudoku spielen nach und möchte irgendwann einmal einen Hubschrauber fliegen können. Beginnen wird sie allerdings mit Ihrem Führerschein. Yuja Wang ist eine nachdenkliche, ausdrucksstarke junge Frau mit einem unglaublichen Talent am Piano.

„Sie zählt schon jetzt zu den brillantesten Pianisten diese Welt.“ (Gramophone, Juli 2010)



   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg