Der Ewigkeitssonntag

Der letzte Sonntag des Kirchenjahres

der-ewigkeitssonntag © Fotolia_zwiebackesser
Es ist der letzte Sonntag vorm ersten Advent und dieser Tag wird auch Totensonntag genannt.
An diesem Tag gedenken viele der Verstorbenen, besuchen den Friedhof und legen Kränze nieder. König Friedrich Wilhelm III. von Preußen führte 1816 diesen Gedenktag ein.

In allen Bundesländern herrscht am Totensonntag Tanzverbot, allerdings nicht in jedem zu den gleichen Uhrzeiten. Fast überall ist es unangebracht ab frühem Morgen bis 24:00 Uhr das Tanzbein zu schwingen, in Berlin jedoch darf man ab 21:00 Uhr wieder loslegen und in Hamburg und Bremen sogar schon ab 17:00 Uhr.

Egal, ob das Feiern erlaubt ist oder nicht – der Weihnachtsmarkt im Hamburger Stadtteil St. Pauli zum Beispiel hat schon am 19. November 2015 eröffnet und schert sich nicht um Konventionen. Die meisten Weihnachtsmärkte halten sich aber an die Regel, erst nach dem Ewigkeitssonntag ihre Pforten zu öffnen. Eine Liste der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland finden Sie ab morgen auf unserer Seite.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg