Der Meister des Liedes

Dietrich Fischer-Dieskau

der-meister-des-liedes © Fotolia_hayo
Er hat über 400 Schallplatten aufgenommen und trotzdem erkannte er (angeblich) seine eigene Stimme nicht– Bariton-Legende Dietrich Fischer-Dieskau.
„Viel zu übertrieben“ fand er sie – er ist eben sein größter Kritiker gewesen – aber sie war unverwechselbare diese Stimme – seine Nachkriegs-Interpretationen von Schubert, Schumann, Mahler oder Wolf sind Meilensteine der Musikgeschichte des Liedes: Er ist einer der ganz großen Sänger gewesen: Dietrich Fischer-Dieskau wurde heute vor 91 Jahren geboren .



Meister des Liedes oder Jahrhundertstimme – keine deutscher Sänger ist jemals international mehr gefeiert worden wie Dietrich Fischer Dieskau -



Unbestritten ist er einer der einflussreichsten Stimmen des 20sten Jahrhunderts.



Fischer-Dieskau hat nicht nur gesungen, er hat auch gemalt und  über Musik geschrieben.



Bei allem Ruhm blieb „der Dieter“, wie ihn Freunde nennen, bescheiden. Sein treuer jahrelanger Klavier- und Weg-Begleiter Gerald Moore erinnert sich daran, dass er nach Konzertabenden möglichst unauffällig aus dem Künstlerzimmer verschwunden ist, um sich dann im Hotel Grießpudding mit Himbeersaft zu gönnen.



„Im wunderschönen Monats Mai“ wurde er geboren, er stirbt auch im Mai am 18. im Alter von 87 Jahren.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg