DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE – BRIDGE OF SPIES

BRIDGE OF SPIES

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-–-bridge-of-spies © 2015 Twentieth Century Fox
Ganz im Stile der Klassik Radio Zeitmaschine entführt uns Regie-Legende Steven Spielberg in „Brigde of Spies“ in das Jahr 1957, mitten in die Ära des Kalten Krieges.
In der Hauptrolle spielt Tom Hanks einen sympathischen Jedermann, der zwischen die Fronten der Mächtigen gerät und sich schließlich in Ost-Berlin wiederfindet. Der Unterton des Filmes ist patriotisch. In den Vereinigten Staaten, die vor lauter Angst vor Atombomben, Russen und Spionen ihre Werte vergessen, verteidigt Hanks als Anwalt die Grundsätze der US-Verfassung und gerät darüber auch in Konflikt mit seiner Familie.

Die Stärke von „Bridge of Spies“ ist der historische Kontext, doch die Inszenierung wirkt manchmal ein bisschen altmodisch, und mit 142 Minuten ist der Film sehr lang.

Das deutsche Studio Babelsberg ist Co-Produzent und in Nebenrollen sind hochkarätige deutsche Kollegen wie Burkhard Klaußner oder Sebastian Koch zu sehen. Trotzdem hängt die Geschichte an manchen Stellen durch .

Für "Bridge of Spies" gibt Klassik Radio Kinoexperte Christian Aust: DREI von FÜNF Klassik Radio Sternen.

Der Kino-Beitrag von Christian Aust zum Nachhören in der Klassik Radio Mediathek.



   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg