DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE – VERRÄTER WIE WIR

Christian Aust

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-–-verräter-wie-wir © YouTube Screenshot StudioCanal Germany
John le Carré hat einmal über die Kino-Adaptionen seiner Agenten-Thriller gesagt: „Aus einem Buch einem Film zu machen, das sei, wie eine ganze Kuh zu einem Brühwürfel zu verarbeiten.“ Nun ist eine weitere seiner Geschichten zum Kino-Brühwürfel geworden.
Nach bisher schon etwa knapp 20 Filmen und Serien, die auf Carrès Büchern basieren: „Der ewige Gärtner“, „Dame, König, As, Spion“, „A Most Wanted Man“ oder auch die tolle Amazon-Serie „The Night Manager“, um nur mal ein paar zu nennen. Der neueste, auf einer John le Carré-Vorlage basierende Film, heißt VERRÄTER WIE WIR.

Und der  ist so ein richtiger britischer Edel-Thriller geworden. Wie man es eben von einer John-le-Carré-Verfilmung erwartet. Schon die Besetzung ist gut abgehangen und erlesen: Ewan McGregor und Stellan Skarsgard als Hauptfiguren in einem verwinkelten Plot um russische Oligarchen und Geheimdienste. Ewan McGregor spielt einen Briten, der sich auf Urlaub in Marrakesch mit einem von Stellan Skarsgrad gespielten, sehr undurchsichtigen russischen Geschäftsmann einlässt. Der entpuppt sich im Nachhinein als Russen-Mafioso übelster Sorte.

VERRÄTER WIE WIR gehört zu John le Carré's schwächeren Büchern. Über die Logik der Handlung sollte man an manchen Stellen nicht genauer nachdenken. Und trotzdem schafft es Regisseurin Susanna White, dass die Geschichte, die dann weiter über Paris und die Schweizer Alpen zurück nach London führt, immer spannend bleibt. Susanne White ist als Regisseurin eine interessante Wahl. Denn ihr einziges Kino-Projekt bisher war ein Kinderfilm: der Nanny McPhee-Film EINE ZAUBERHAFTE NANNY - KNALL AUF FALL IN EIN NEUES ABENTEUER. Wahrscheinlich hat sie deswegen einen frischen Blick auf das Genre.

Ansonsten ist VERRÄTER WIE WIR ein richtiges Familien-Projekt geworden. Denn John le Carré hat den Film gemeinsam mit seinen Söhnen Simon und Stephen produziert. Und der Alt-Meister ist auch ganz kurz im Film zu sehen. Der Thriller bietet 107 Minuten solide gemachte Agenten-Krimi-Unterhaltung. Es ist nicht der Thriller des Jahres, aber immer noch ein überdurchschnittlich guter Film. Und dafür gibt es VIER von FÜNF KLASSIK-RADIO-STERNEN.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg