DIE KLASSIK RADIO KINO-EMPFEHLUNG DER WOCHE - BROOKLYN

Christian Aust

die-klassik-radio-kino-empfehlung-der-woche-brooklyn © Fox Searchlight Pictures
Auf den ersten Blick ist Brooklyn ein großartig ausgestattetes Kostüm-Drama, eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte. Doch wenn man genauer hinsieht, geht es hier um Themen, die gerade jeden interessieren: Migration und die Frage: Was ist eigentlich Heimat? Im Mittelpunkt der Geschichte steht die junge Irin Eilis Lacey, die aus wirtschaftlicher Not in die USA auswandert.
Eine Unterkunft findet sie bei der irischen Gemeinde in BROOKLYN – in einer Mädchen-Pension. Es wird ziemlich schnell klar: Heimat, das ist nicht der Ort, den man sich aus pragmatischen Gründen aussucht. Die Heimat fühlt man dort, wo das Herz schneller schlägt. Wenn ein Regisseur wie John Crowley inszeniert und ein Autor wie Nick Hornby das Drehbuch schreibt, funktioniert diese Geschichte beinahe besser als in der  Romanvorlage. Sie trifft auch auf der Leinwand mitten ins Herz. Und das liegt auch an der zauberhaften Hauptdarstellerin Saoirse Ronan.

BROOKLYN – EINE LIEBE ZWISCHEN ZWEI WELTEN ist ein Film, in den man sich auf den ersten Blick verliebt. Und es ist ein Drama, das nachdenklich macht. Wie definiert man Heimat? Diese 112 Minuten Kino machen uns emotional ein bisschen schlauer.

Für "Brooklyn" gibt Klassik Radio Kinoexperte Christian Aust: FÜNF von FÜNF Klassik Radio Sternen.

Der Kino-Beitrag von Christian Aust zum Nachhören in der Mediathek.



   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg