Ein Pionier tritt ab

Dirigentenlegende Nikolaus Harnoncourt ist ist im Alter von 86 Jahren verstorben

ein-pionier-tritt-ab © Marco Borggreve
"Ich finde die heutige Form des Konzertes ist sehr überdenkenswürdig. Man müsste sich überlegen, wie man Konzerte besser macht. Man lässt die Leute mehr oder weniger ahnungslos kommen, zwingt sie, sich in Reihen hinzusetzen und zu warten. Dann kriegen sie was vorgespielt, sollen sich ruhig verhalten und dann sollen sie an der richtigen Stelle klatschen und sollen bestimmte Gefühle haben ..."
- Johannes Nicolaus Graf de la Fontaine und d’Harnoncourt-Unverzagt

Nikolaus Harnoncourt hat immer klare und sehr eigene Wort gefunden. Das zeichnete ihn ebenso aus, wie seine unbändige Liebe zur Musik und auch da ließ er sich nichts vorschreiben, ging immer seinen eigenen Weg.

Er war ein Revolutionär und musikalischer Forschungsreisender, einer der Pioniere  der historischen Aufführungspraxis, der, unter anderem mit seinem Concentus Musikus, die Sicht auf die Musik verändert hat.

Er war einer der größten Dirigenten unserer Zeit, der sich nicht nur mit, der nicht nur ein Meister der Renaissance- und Barockmusik war, sondern sich gerade in späteren Jahren immer mehr auch die Musik des 19. und 20. auf die Fahnen schrieb.

Im Dezember des vergangenen Jahres trat Harnoncourt von allen musikalischen Posten zurück.

Nun  ist sein Abschied von der Musikwelt endgültig. Harnoncourts Witwe Alice teilte in einer schriftlichen Erklärung mit: "Am 5.3.2016 ist Nikolaus Harnoncourt friedlich im Kreis seiner Familie entschlafen. Trauer und Dankbarkeit sind groß."

Die Musikwelt trauert um einen ihrer Größten.

Vielen Dank Nikolaus Harnoncourt.


   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg