Ein rauchender Barenboim

Zuschauer empört über Daniel Barenboims Arroganz

ein-rauchender-barenboim © Fotolia_ PointImages
Daniel Barenboim präsentiert sich in einer Dokumentation mit Zigarre und Aschenbecher.
Am 5. September hat die Dokumentation „Barenboim / Smetana / Má vlast“ im Rahmen des Prague Spring Festivals in Prag Premiere.

Darin hält der Regisseur Martin Suchánek fest, wie sich Barenboim Smetanas Komposition „Má vlast“ nähert und mit seinem Orchester das Stück einübt. Einen Trailer zum Film hat das Festival auf seiner Website veröffentlicht. Darin sitzt Barenboim vor einem Klavier und erklärt, wie er die Tempi mit dem Orchester probt.

An sich eine interessante Aufnahme, denn der Stardirigent zeigt dem Publikum ganz privat seine Gedanken und Arbeitsweise. Trotzdem hat der Filmausschnitt viel negative Resonanz bekommen: Barenboim hält dort eine Zigarre in der Hand und stellte seinen Aschenbecher direkt auf die Klaviatur. Im Internet empören sich Zuschauer über seine Arroganz und den fehlenden Respekt gegenüber dem grandiosen Instrument des Klaviers. Auch wird kritisiert, dass Barenboim ein schlechtes Vorbild für jüngere Generationen sei, wenn er seine Sucht so öffentlich zur Schau stellt.

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg