Jedem Kind sein Musikinstrument

Was muss ich beim Musikunterricht fürs Kind beachten

jedem-kind-sein-musikinstrument © Fotolia/ Halfpoint
Musik hat keine Altersbeschränkung. Schon Kleinkinder bewegen sich zu Tönen und Klängen oder singen mit.
Wenn es um das Erlernen eines Instruments geht, ist zwischen drei und sieben Jahren der ideale Zeitpunkt, um mit dem Unterricht zu beginnen.

Musik ist dabei nicht nur ein Ausgleich zum Schulalltag, sondern auch eine Möglichkeit tiefer in die Musikwelt einzutauchen, als durch bloßes Zuhören. Eltern sollten bei der Suche nach einem Musiklehrer auf das Qualitätszertifikat achten.

Dass Musizieren nicht nur Spaß, sondern vor allem viel Arbeit ist, erlebt jeder Schüler früher oder später. Möglichem Unmut beim Üben des Instruments kann durch die Stückwahl entgegengesteuert werden, indem die Vorlieben des Schülers in den Vordergrund gerückt werden. Tägliches Üben ist trotzdem unumgänglich und der einzige Weg zum Erfolg. Nur wer regelmäßig und konzentriert übt, hat auch Spaß am Musizieren.

Für Kinder ist das Lernen eines Instruments leichter als für Erwachsene. Je älter der Schüler ist, desto unbeweglicher sind die Finger - zudem Lernen Erwachsene anders als Kinder. Sie haben eine genaue Vorstellung davon, wie das Instrument klingen sollte und sind schnell frustriert, wenn es bei der praktischen Umsetzung nicht funktioniert. Trotzdem verzeichnen Musikschulen einen Zulauf von Erwachsenen und Senioren, die ihre Freizeit aktiv mit Musik gestalten wollen.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg