Kassenzettel sind giftgig!

Worauf Sie achten sollten

kassenzettel-sind-giftgig
Jeder von uns hat sie in den Händen, im Geldbeutel und in der Tasche. Aber sie sind giftig: Kassenzettel!
Bisphenol
Schuld ist das Thermopapier aus dem immer noch die Kassenzettel hergestellt werden. Übrigens auch Automatenbelege und Lotteriezettel. Gefährlich ist das deshalb, weil der Farbstoff des Papiers chemisch entwickelt wird, ähnlich wie bei einem Foto. Beschichtet ist das Papier häufig mit Bisphenol, was hormonell wirksam ist. Es kann das Hormonsystem verändern, die Entwicklung von Babys im Mutterleib stören und die Fortpflanzung beeinträchtigen. Deshalb ist es in Kunststoff-Babyflaschen auch schon verboten, in Kassenzetteln aber nicht.

 
Kassenzettel gehören nicht ins Altpapier
Schmeißen Sie Ihre Kassenzettel nicht ins Altpapier. Denn so landen sie im Recycling-Kreislauf und kommen z.B. als Recyclingtoilettenpapier in unsere Gewässer.
In den letzten Jahren wurde immer mehr gefährliches Bisphenol-A in unseren Gewässern nachgewiesen.

 
Tipps:
- waschen Sie sich die Hände, wenn Sie Kassenzettel angefasst haben
- geben Sie Kassenzettel nie Ihrem Kind zum Spielen, es könnte sich den Zettel in den Mund stecken
- Entsorgen Sie Kassenzettel im Restmüll

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg