Kinderklamotten mieten

Damit zu kleine Kleidung nicht zum Finanzproblem wird

kinderklamotten-mieten © Fotolia/kichigin19
Kinder sind etwas wundervolles. Aber auch sehr kostspielig. Kaum hat man Klamotten für die Kleinen gekauft, sind sie auch schon wieder herausgewachsen. Damit Sie nicht ständig Neues kaufen müssen, gibt es jetzt tolle Alternativen!
Alle Eltern kennen das irgendwie. Vor allem beim ersten Kind muss man erst einmal so viel Zeug anschaffen. Und schwupps sind die Kleinen aus den Klamotten rausgewachsen und das Lieblingsspielzeug, das gestern noch Trend war, ist heute uninteressant. Dazu hat sich Tchibo jetzt was einfallen lassen. Ab 23. Januar startet tchibo Share. 

Kinderkleidung mieten
Bei Tchibo Share können Sie Baby-, Umstands- und Kindermode einfach mieten. Man behält sie, solange sie passt oder gefällt und zahlt dafür monatlich ca. 2 Euro.
Behalte ich es besonders lange oder sogar doch für immer, zahle ich maximal den Verkaufspreis. 

 
Tchibo nicht der einzige Anbieter

Andere Anbieter, gleiches Konzept. Auf kilenda.de kann man schon seit 2014 nicht nur Klamotten mieten, sondern auch Kinderspielzeug oder Ausstattungen - von der Babytrage bis zum Kindersitz. Die Sachen sind übrigens versichert, falls das Bobby Car doch mal ein Rad verliert. Weitere Anbieter sind kindoo.de und raeubersachen.de.
Bei Cottonbudbaby.de bekommen Sie gleich eine Mietbox mit einer Erstausstattung für die ersten sechs Monate, und das streng nach Öko Standards.

 
Sehr praktisch, vor allem für die, die zum ersten Mal Eltern werden und noch gar nichts zu Hause haben. 



   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg