Marcel Beyer: Für ihn ist Sprache Erkundung

Marcel Beyer erhält wichtigste deutschsprachige Literaturauszeichnung

marcel-beyer-für-ihn-ist-sprache-erkundung © Suhrkamp Verlag
Wer diesen Preis erhält, ist angekommen im Literaturolymp der wichtigsten deutschsprachigen Autoren und steht damit in einer Reihe mit den großen Schriftstellern wie Hans Magnus Enzensberger, Uwe Johnson, Thomas Bernhard, Martin Walser, Elfriede Jelinek und dem im letzten Jahr dazugekommenen Rainald Goetz. Der Georg- Büchner- Preis ist der wichtigste Literaturpreis im deutschsprachigen Raum – in diesem Jahr erhält ihn Marcel Beyer.
Die Freude bei Marcel Beyers Verlag ist riesig: "Marcel Beyer erhält den Georg-Büchner-Preis 2016! Wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich. #Yeah", schreibt der Suhrkamp- Verlag bei Twitter. Darunter ein mit Konfetti- und Luftschlangen geschmücktes Foto mit einer Auswahl  einiger Bücher Marcel Beyers:

"Das Menschenfleisch" zum Beispiel, sein Erstlingswerk, eine einzigartige Analyse über das Verhältnis von Sprache, Liebe und Wirklichkeit. Oder "Kaltenburg", sein Erzählexperiment ausgehend von der Biografie des Verhaltensforschers Konrad Lorenz.

Mit "Flughunde", seinem Roman über einen verschrobenen Geräuschesammler im Dritten Reich, ist er einem breiten Publikum bekannt geworden und in "Putins Briefkasten" fährt Beyer an den Stadtrand von Dresden, um dort den  Briefkasten von Wladimir Putin noch einmal zu sehen, der in den achtziger Jahren hier lebte.  „Putins Briefkasten“ ist eine Sammlung seiner unveröffentlichten Erzählungen, ein Buch über Wahrnehmung, Stil, über das Hören und Schreiben.

Marcel Beyer ist ohne Frage einer der wichtigsten Autoren seiner Generation. 1965 auf der Schwäbischen Alb geboren, ist er in Kiel und in Neuss aufgewachsen, hat  bis Ende der 90 Jahre in Köln gelebt und ist dann nach Dresden gezogen, wo er bis heute lebt.

Seit über 25 Jahren veröffentlicht er Romane, Erzählungen, Essays, Gedichte, schreibt Besprechungen und Aufsätze zu Literatur, Musik und Bildender Kunst, hat Libretti geschrieben für mehrere zeitgenössische Opernproduktionen. Marcel Beyer ist für seine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet worden,  u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis 1997, dem  Bremer Literaturpreis 2015 und dem Düsseldorfer Literaturpreis.

Heute hat die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt mitgeteilt, dass Marcel Beyer den Georg-Büchner-Preis 2016 verliehen bekommt, die wichtigste deutschsprachige Literaturauszeichnung.

Beyers Texte sind „kühn und zart, erkenntnisreich und unbestechlich". So sei während dreier Jahrzehnte ein unverwechselbares Werk entstanden, das die Welt zugleich wundersam bekannt und irisierend neu erscheinen lässt, heißt es in der Begründung der Jury. Der mit 50.000 Euro dotierte Büchner-Preis wird am 5. November in Darmstadt verliehen.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg