Met beendet vorerst Zusammenarbeit

Nach Missbrauchsvorwürfen in Hollywood jetzt auch in der Klassik-Welt

met-beendet-vorerst-zusammenarbeit © NewYork_MET
Aufgrund von Missbrauchsvorwürfen gegen James Levine hat die Metropolitan Opera die Zusammenarbeit mit ihrem Dirigenten vorerst beendet.
Das teilte das Opernhaus am Sonntag auf Twitter mit.

Peter Gelb, Geschäftsführer der Met sagte, dass man entschieden habe, jetzt zu handeln und nicht auf die Ergebnisse der Ermittlung zu warten. Dadurch wird der 74-jährige Dirigent jetzt an keiner Veranstaltung mehr teilnehmen.

Von den Berichten über Levines Verhalten sei das Haus "zutiefst getroffen".

Die "New York Times" hatte am Sonntag Teile aus einem Polizeibericht aus dem Jahre 2016 veröffentlicht. Hierin wurde ein betroffener Mann interviewt. Der damals 40-jährige Levine soll Kontakt zu den damals 15-jährigen aufgenommen haben. Er habe die Beziehung über Jahre weitergeführt.


   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg