Rekordversteigerungen

Das teure Original

rekordversteigerungen © clombumbus
Am 11. September 2017 soll die Original-Partitur des Beatles Songs „Eleanor Rigby“ in London versteigert werden.
Das Auktionshaus Omega Auctions schätzt den Wert des Notenblatts, das George Martins und Paul McCartneys Unterschrift trägt, auf € 22.000.

2010 erreichte der handschriftliche Songtext zu „A Day in a Life“ von John Lennon den Höchstpreis von € 1 Mio.

Diesen Rekordpreisen steht die Klassik-Szene jedoch um nichts nach: Die Original-Partitur von Gustav Mahlers 2. Sinfonie erzielte 2016 einen Preis von € 5,3 Mio. Vor 30 Jahren waren insgesamt neun Sinfonien von Mozart vergleichsweise zu einem Spottpreis, nämlich € 2,93 Mio. zu haben gewesen. 1994 kam das Manuskript zu Schumanns 2. Sinfonie unter den Hammer und erzielte den stolzen Preis von € 1,76 Mio.

Verschollen sind bis heute einige Wagner Partituren, die zuletzt in Besitz von Adolf Hitler gewesen sein sollen. Man hatte sie Hitler zum 50. Geburtstag geschenkt. 1945 war man in Bayreuth besorgt um das Verbleiben der Partituren im umkämpften Berlin, weshalb Wieland Wagner sich auf machte, um sie zurückzuholen. Der Leiter von Hitlers Privatkanzlei versicherte ihm, die Manuskripte seien wohl nirgends sicherer, als bei Hitler selbst, weswegen Wagner mit leeren Händen heimkehrte. Ob die Manuskripte zerstört wurden, Hitler sie irgendwo in Sicherheit brachte, oder ob sie von den Alliierten erbeutet wurden, weiß man bis heute nicht.

Wer weiß, welche Schätze der Klassischen Musik in Zukunft noch für Rekordpreise sorgen werden?
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg