Sie kennen mich nicht, aber Sie haben schon viel von mir gehört

Vor 55 Jahren stirbt Werner Richard Heymann

sie-kennen-mich-nicht,-aber-sie-haben-schon-viel-von-mir-gehört © Fotolia_furtseff
Er gilt als einer der bedeutendsten Musikschöpfer der Weimarer Republik. Der Komponist und Dirigent Werner Richard Heymann. Heute vor 55 Jahren starb er in München.
Schon mit 12 Jahren trat Werner Richard Heymann mit der Königsberger Philharmonie auf. Dort spielte er die Violine. In Berlin besuchte er die renommierte Königliche Hochschule für Musik. Nach Stationen in Wien und bei verschiedenen Berliner Kabaretts, wurde er erst Assistent des Generalmusikdirektors der UFA, später dann selbst Generalmusikdirektor. In der Zeit des Nationalsozialismus ging er nach Paris und dann nach Hollywood. Doch sein erster Versuch in den USA Fuß zu fassen scheiterte, erst im zweiten Anlauf, nach Stationen in Paris und London, gelang im der Durchbruch. 

In Hollywood komponierte er mit großem Erfolg zahlreiche Filmmusiken, z.B. für den Ernst Lubitsch-Filme Ninotschka.



Der Lohn für seine Arbeit waren mehrere Oscar-Nominierungen und Auszeichnungen. Mitte der 1950er wollte er seine deutsche Staatsbürgerschaft wiederbekommen. Die Einbürgerungsbehörde in Bayern verlangte einen Nachweis über Kenntnisse über die deutsche Kultur. Er sollte doch ein deutsches Volkslied singen. Heymann soll daraufhin sein eigenes Lied "Das gibt's nur einmal" gesungen haben und die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen haben.









   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg