Spende aus Salzburg

Nach einer erfolgreichen Premiere im Salzburger Festspielhaus

spende-aus-salzburg © Salzburger Festspiele / Monika Rittershaus
Künstler des Salzburger Festpielhauses spenden für syrische Flüchtlingskinder
Lange haben Opernfans auf diesen Augenblick gewartet. Bis gestern abend, da feierte nämlich die russische Star-Sopranistin ihr Debüt in der Titelpartie von Giuseppe Verdi's Aida.

Auch für Shirin Neshat, der in New York lebenden, iranischen Fotografin, Film- und Video-Regisseurin war es gestern Abend eine Premiere - es war ihre erste Operninszenierung. Doch damit nicht genug:

Der Erlös der Karten für die Generalprobe wird für syrische Flüchtlingskinder in Jordanien gespendet. Mit insgesamt 50.000 Euro wollen die Salzburger Festspiele 6.000 Kindern zwei Jahre Musikunterricht ermöglichen.

Auch Dirigent Riccardo Muti, der Star des Abends Anna Netrebko und Tenor Francesco Meli, der den Radamès gesungen hat, verzichten auf ihre Gage. Aufgestockt wurde der Betrag durch einen Mäzen der Salzburger Festspiel: Damit beträgt die Spendenhöhe einen stolzen Betrag von 100.000 Euro.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg