Stiftung Warentest: Mineralwasser Medium

Keine prickelnden Ergebnisse

stiftung-warentest-mineralwasser-medium © Fotolia_Pixelspieler
Stiftung Warentest hat Mineralwasser der Sorte Medium getestet. Die Ergebnisse...gar nicht mal so prickelnd

Laut Mineral- und Tafelwasser-Verordnung muss die Quelle "vor Verunreinigungen geschützt" sein und ihr Wasser "von ursprünglicher Reinheit" und genau das hat Stiftung Warentest bei 30 Mineralwasser geprüft. Von denen Schnitten nur 11 Sorten mit der Note “Gut” ab. Sehr gut war keines!

18 Mineralwasser erhielten die Note “befriedigend”. Der Grund: Unerwünschte Spuren aus Landwirtschaft, Industrie, außerdem Fehler im Geschmack, meist hervorgerufen durch die Kunst­stoff­flaschen, in die das Wasser abge­füllt wird. Zwar sehen die Tester darin keine Gesundheitsrisiken. Trotzdem: Unter "natürlichem Mineralwasser" versteht man eigentlich etwas anderes.

Finger weg von diesem Wasser:
Am schlechtesten bewertet wurde ein Wasser vom Netto-Marken-Discount (3,7). Im Naturalis-Wasser aus der Quelle Fonte Giuzza in Italien fanden die Prüfer viel krebserregendes Chrom. Zwar eine natürliche Verunreinigung durch das Gestein, aber trotzdem nicht gut für den Menschen.
Aber nicht jedes Netto-Wasser ist schlecht. Ein weiteres Mineralwasser von Netto Marken-Discount aus einer anderen Quelle ist damit nicht belastet.
Das Wasser "Vilsa Brunnen" wurde mit 3,5 ebenfalls als nicht gut bewertet.


Beste Noten:
3 Wasser schnitten mit 2,2 ab: Edeka Gut & Günstig Vitaqua-Quelle, Lidl Saskia Quelle und Franken Brunnen.




   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg