Ungarische Pianistin wurde 101

Bereits mit neun Jahren gewann sie Preise

ungarische-pianistin-wurde-101 © Fotolia_raimund14
Die ungarische Pianistin Livia Rev ist mit 101 Jahren gestorben.
Sie wurde im Jahr 1916 geboren. Bereits mit neun Jahren gewann sie den Grand Prix des Enfants Prodiges, später studierte Sie in der Musikadademie ihrer Heimatstadt.

Später führte sie ihr Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien fort.

Sie trat unter anderem mit Dirigenten wie Sir Adrian Boult und Rafael Kubelik auf. Zudem war Livia Rev Preisträgerin des Ferenc Liszt International Record Grand Prix.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg