Anzeige

St. Petersburg und Baltikum

Boris Godunow im Mariinski Theater und Carmen auf dem Rigaer Opernfestival erleben

st-petersburg-und-baltikum © © darkodozet - Fotolia
St. Petersburg ist eine der prunkvollsten Bühnen der Weltmetropolen. Ihre Geschichte ist faszinierend und ihre Gegenwart verzaubernd!
St. Petersburg vom 22.-26. Mai 2017 mit unserem Partner Lloyd Touristik :
Kultur– und Musikliebhaber kommen in der ehemaligen Zarenstadt ganz besonders auf ihre Kosten. Während Ihres Aufenthaltes besuchen Sie das weltberühmte Mariinsky-Theater und das altehrwürdige Michailowski-Theater. Hochkarätige Aufführungen sind hier garantiert, noch dazu, wenn mit zwei russischen Komponisten wie Mussorgsky und Tschaikowsky ein Musikprogramm dargeboten wird wie es authentischer nicht sein kann.
Freuen Sie sich auf interessante Tage in dieser großartigen Stadt zu einer herrlichen Reisezeit. Die Tage sind bereits lang und hell, denn die so genannten „Weißen Nächte“ beginnen in Kürze (Ende Mai bis Mitte Juli).
Reiseverlauf:
Montag, 22. Mai:
Fakultatives Flugarrangement: Flug mit Lufthansa von Deutschland (via Frankfurt) nach St. Petersburg. Begrüßung durch die Reiseleitung und Fahrt zum Hotel.  Das gemeinsame Abendessen ist ein schöner Anlass, die anderen Mitreisenden kennen zu lernen.
Dienstag, 23. Mai:
Die Stadtrundfahrt zeigt Ihnen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der alten Zarenstadt, die über 200 Jahre Hauptstadt des Landes war. Namhafte westeuropäische Baumeister und Künstler wirkten bei der Entstehung dieser Metropole mit und machten sie zu einer der prachtvollsten Hauptstädte. Die St. Petersburger Uferstraßen, Alleen und Plätze gehören zu den Meisterwerken der Weltarchitektur. In der Peter-und-Paul-Festungbegegnen Sie der russischen Geschichte.
Zum Auftakt Ihres Opernabends im weltberühmten MariinskyTheater genießen Sie die russisch-moderne Küche im Restaurant „Sadko“, gleich gegenüber des Theaters. Um 19:00 Uhr hebt der Hausherr Maestro Valery Gergiev den Taktstock und es erklingt die russische Volksoper „Boris Godunov“ von Modest Mussorgsky, die hier auch ihre Uraufführung am 8. Februar 1874 feierte.
Mittwoch, 24. Mai:
Freuen Sie sich auf einen weiteren Höhepunkt der Reise: Die Besichtigung der Eremitage. Das Eremitage-Museum befindet sich im ehemaligen Winterpalast der Zaren und gilt zu Recht als eines der schönsten und größten Kunstmuseen der Welt. Die unvergleichliche Pracht der in erster Linie mittel und westeuropäischen Kunst wird durch die wunderschön ausgestatteten Salons noch gesteigert. Lassen Sie sich überraschen, welche Exponate ihre Reiseleitung für Sie ausgesucht hat.
Nach der Besichtigung fahren Sie mit dem Tragflächenboot nach Peterhof, wunderschön am Finnischen Meerbusen gelegen. 
Peter I. ließ das „Russische Versailles“ im Jahr 1714 erbauen, und es war die geschätzte Zarenresidenz für über 200 Jahre. 
Donnerstag, 25. Mai:
Sie unternehmen einen wunderschönen Ausflug in das ehemalige Zarendorf Pushkin. Als Sommerresidenz der russischen Zaren wurde die Anlage von den besten Baumeistern in ungewöhnlicher Pracht erbaut. Im Zentrum des weltbekannten Schloss- und Parkensembles befindet sich der Katharinenpalast mit dem legendären Bernsteinzimmer (ca. 100 m² groß). Es war ein Geschenk des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. an den russischen Zaren Peter den Großen, ein Zeichen deutsch-russischer Freundschaft sowie kultureller als auch wirtschaftlicher Verbundenheit. Das Bernsteinzimmer wurde wieder originalgetreu hergestellt und zählt zweifelsohne zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten. Im Restaurant St. Petersburg, am malerischen Gribojedow Kanal gelegen, sind für Sie Tische für ein frühes Abendessen reserviert.
Anschließend sind Sie zu Gast im Michailowski-Theater.1833 gegründet ist es eines der ältesten Opern– und Balletthäuser in Russland. Die hohe Kunst der St. Petersburger Ballettschule wird Sie begeistern, wenn sich dann um 19:30 Uhr der Vorhang für den fantastischen Klassiker "Schwanensee" hebt und die Musik von Peter Tschaikowsky dazu erklingt.
Freitag, 26. Mai:
Es heißt Abschied nehmen von einer wunderschönen Stadt.Fakultatives Flugarrangement: Am späten Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt und von dort ggf. weiter zu Ihrem Heimatflughafen.

Ihr Domizil -Hotel Ambassador (4****)
Sie wohnen inmitten des historischen Zentrums der Zarenstadt. Es erwarten Sie helle und geräumige Zimmer. Die klassische Einrichtung ist mit modernem Komfort kombiniert und mit TV, Telefon, Internet Anschluss, Safe und Minibar ausgestattet. Die Badezimmer verfügen über Badewanne oder Dusche und Fön. Im Atrium des Hotels befindet sich die Lobby-Bar. Das Panorama-Restaurant „Le Vernissage“ bietet einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Beauty- und Wellness-Oase mit Fitness-Center, Sauna sowie Schwimmbad sorgen für Entspannung und Wohlfühlambiente.





























Baltikum vom 10-17. Juni 2017 mit unserem Partner Lloyd Touristik :

3 Länder, 3 Kulturen, 3 Sprachen - ein buntes Mosaik baltischer Impressionen erwartet Sie auf dieser spannenden Rundreise! Was wiederum alle drei vereint, sind ein reichhaltiges Kulturleben, eine Vielzahl an wunderschönen Stränden, unberührte Natur, lebendige Traditionen und Feste. Die 3 Hauptstädte mit ihren ganz unterschiedlichen Atmosphären stecken voller architektonischer Überraschungen und ganze Stadtviertel gehören zum Kulturerbe der UNESCO. Musikalischer Höhepunkt der Reise wird der Aufenthalt in Riga sein. Das prächtige Gebäude der Lettischen Nationaloper, das Sie auch bei einer Führung kennen lernen werden, ist die würdige Kulisse für das alljährlich stattfindende, hochgelobte Rigaer Opernfestival.
Reiseverlauf:
Samstag, 10. Juni:
Fakultatives Flugarrangement: Lufthansa Flug von Deutschland (via Frankfurt) nach Vilnius, Transfer zum Hotel.Am Nachmittag unternehmen Sie bereits einen Spaziergang durch die sehr gut erhaltene Altstadt von Vilnius(UNESCO Weltkulturerbe). Das Abendessen ist ein schöner Anlass, die anderen Mitreisenden kennen zu lernen.
Sonntag, 11. Juni:
Nach dem Frühstück setzen Sie die Stadtbesichtigung fort. Ein Labyrinth schmaler, krummer Gassen mit Arkaden und blumengeschmückten Innenhöfen prägt die Umgebung der gotischen und barocken Stadtschönheiten wie z. B. Ausra-Tor, St. Anna-Kirche, Stanislaus-Kathedrale, Universität, Peter-und-Paul-Kirche. Anschließend fahren Sie in die ca. 25 km entfernt gelegene frühere Landeshauptstadt Trakaj. Schon von weitem sehen Sie die gotische Wasserburg, herrschaftlich in einer Seenlandschaft thronend, ein wunderschönes Fotomotiv. Gegen Abend erreichen Sie die Küste, das Kurische Haff und Klaipéda, das frühere Memel, wo Sie übernachten.
Montag, 12. Juni:
Bei einem Stadtrundgang durch die kleine restaurierte Altstadt Klaipédas kommen Sie zum beliebtesten Fotomotiv: Der Theaterplatz mit dem „Ännchen von Tharau“. Anschließend setzen Sie mit der Fähre auf die Kurische Nehrung (UNESCO Weltnaturerbe) über. Hier erwartet Sie eine charmante, windverwehte Landschaft. Mit dem Bus geht es über die sandige Landzunge bis nach Nidden - links das Haff, rechts die Ostsee und vorne das Sommerhaus von Thomas Mann. Das dort eingerichtete Museum lädt zu einer interessanten Besichtigung ein. Ein Strandspaziergang durch die „litauische Sahara“ führt Sie zur höchsten Düne Europas und lässt Sie diese Landschaft ganz intensiv erleben. Gegen Abend kehren Sie mit wunderschönen Eindrücken ins Hotel zurück.
Dienstag, 13. Juni:
Ihre Spuren entlang der Ostsee führen weiter Richtung Riga. Unterwegs legen Sie einen Halt in Rundaleein. Hier befindet sich das wohl schönste Schloss Lettlands - ein Frühwerk des italienischen Architekten F. B.Rastrelli (u. a. bekannt durch den Winterpalast in St. Petersburg).Nachmittags erreichen Sie die Europäische Kulturhauptstadt des Jahres2014: Riga.
Mittwoch, 14. Juni:
Der Vormittag ist ganz der Besichtigung der Lettischen Hauptstadt gewidmet. Mit Riga verbinden sich seit Jahrhunderten große Namen von Dichtern und Denkern, Talenten und Künstlern. Johann Gottfried von Herder und Immanuel Kant hatten von hier einen großen Anteil an der Entwicklung der deutschen Aufklärung, Richard Wagner fand 1839 Zuflucht und internationale Größen wie Mezzosopranistin Elina Garanča und dem Violinen-Virtuosen Gidon Kremer und seinem Orchester Kremerata Baltica ist sie Heimat. Elegante Prachtstraßen und sehenswerte, großartig restaurierte Jugendstil-Häuser strahlen wie einst.Stolz präsentieren sich in der Altstadt Dom und Petrikirche sowie die Kontore der Gilden und das restaurierte Schwarzhäupterhaus. Nach einer individuellen Mittagspause sind Sie zu einer Führung „Hinter den Kulissen des Opernhauses“eingeladen.Mit Ihrem „Insiderwissen“ sind Sie abends zu Gast beim Rigaer Opernfestival, wenn mit George Bizets„Carmen“eine der weltweit meistgespieltesten Opern erklingt. Viele der Arien haben einen Stammplatz auf den obersten Rängen der Klassikcharts.
Donnerstag, 15. Juni:
Nach dem Frühstück verlassen Sie Riga. Im Herzen des landschaftlich wunderschönen Gauja Nationalparks liegt die Stadt Sigulda mit der trutzigen Ordensritterburg Turaida. Bei einem Halt genießen Sieden herrlichen Panoramablick auf die Lettische Schweiz. Dann geht es weiter nach Tallinn, Hauptstadt Estlands. Empfehlenswert ist ein abendlicher Bummel durch die mit Gaslaternen erleuchteten romantischen Altstadtgassen.
Freitag, 16. Juni:
Wie keine andere baltische Stadt hat Tallinn sich ihr mittelalterlich hanseatisches Gesicht bewahrt, wie Sie bei der Stadtbesichtigung am Vormittag feststellen werden. Sie sehen u. a. den Katharina Park sowie das Schloss, die einstige Sommerresidenz der Zaren, den Toompea Hügel, auf dem die Stadt im 12. Jh. gegründet wurde, den Rathausplatz, den Domberg sowie die Türme „Langer Hermann“ und „Dicke Margarete“. Der Nachmittag steht für individuelle Entdeckungen zur Verfügung. Nach einem frühen Abendessen erwartet Sie die Nationaloper Estonia mit Tschaikowskys bezauberndem Märchenballett „Schwanensee“.
Samstag, 17. Juni:
Den Vormittag können Sie nach Ihren Wünschen gestalten, oder Sie schließen sich unserem zusätzlich angebotenen Ausflug nach Rocca al Marean. Das ethnografische Freilichtmuseum befindet sich auf einem ca. 80 ha großen Park am Meer. Die Gebäude zeigen hier anschaulich das ländliche Leben und gewähren interessante Einblicke in die estnische Landkultur des 18. und 19. Jahrhunderts. 
Fakultatives Flugarrangement: Nachmittags Transfer zum Flughafenund Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt und von dort ggf. weiter zu Ihrem Heimatflughafen. Programm- und/oder Besetzungsänderungen vorbehalten!

Unsere Klassik Radio Hörer Reise nach St Petersburg vom 22. -26. Mai 2017 und durch das Baltikum vom 10. -17. Juni 2017:
Alle weiteren Infos zur diesen Reisen erhalten Sie bei unserem Partner Lloyd Touristik und in der Sendung "Länder dieser Erde" am Sonntag, den 12.Januar 2017 ab 11:00 Uhr




 

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Länder dieser Erde

Von gutem Geschmack für guten Geschmack

Die Webcam

Der schönste Blick auf Augsburg