Welterbe des Mittelalters - 1300 Jahre Klosterinsel Reichenau

Welterbe des Mittelalters - 1300 Jahre Klosterinsel Reichenau

20. April – 20. Oktober 2024 | Konstanz, Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg

Welterbe des Mittelalters - 1300 Jahre Klosterinsel ReichenauFoto: Badisches Landesmuseum

Große Landesausstellung 2024

Kostbarste Leihgaben sowie gleich zwei UNESCO-Welterbe-Titel machen die Große Landesausstellung zu einer der spektakulärsten Sonderausstellungen Europas. Das Königskloster Reichenau war im Mittelalter eines der innovativsten kulturellen und politischen Zentren des Reiches und besaß eine einflussreiche Malschule. Lange vor der Erfindung des Buchdrucks galt das Kloster als einer der größten europäischen Wissensspeicher und Impulsgeber. Im Jahr 2000 wurde die „Klosterinsel Reichenau“ in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen.

landesmuseum 2
Foto: Markus Groß-Morgen

Die Klosterschreibstube der Insel Reichenau gehörte zu den anspruchsvollsten Buchproduzenten des Frühmittelalters. Hier entstanden einige der wertvollsten Prachthandschriften der Welt. Die Hauptwerke der Reichenauer Handschriften wurden 2003 als „kulturgeschichtlich einzigartige Dokumente, die exemplarisch das kollektive Gedächtnis der Menschheit repräsentieren“, zum UNESCO-Weltdokumentenerbe ernannt. Anlässlich des Jubiläums „1300 Jahre Klosterinsel Reichenau“ führt das Badische Landesmuseum diese einmaligen und kostbaren Kunstwerke wieder am Bodensee zusammen.

landesmuseum 3
Foto: Arne Kienzel

Die Ausstellung in Konstanz lässt die faszinierende Geschichte der Abtei durch herausragende Kunstwerke lebendig werden. Ein besonderes Highlight sind die prachtvollen Handschriften aus dem Reichenauer Skriptorium.