Banner
Anzeige
Banner
- Anzeige -

Carmina Burana Cavallo

Das Klassik-Open-Air Highligt des Jahres in der einzigartigen Arena auf Schloss Kaltenberg

Die Carmina Burana Cavallo auf Schloss Kaltenberg kombiniert am 5. August 2022 eines des beliebtesten Klassikstücke der Welt, eingespielt von einem Live-Orchester und einem Live-Chor, mit faszinierenden Pferdechoreografien und Akrobatik. 

Die Carmina Burana ist mit ihrer Rhythmus- und Sprachrhythmusstruktur und ihren markanten Melodien ein geniales Werk, das Mitwirkende und Publikum energetisch  mitreißt. Ein Meisterwerk!

Wir sprachen mit Elisabeth Fuchs, Chefdirigentin der Philharmonie Salzburg über die Besonderheiten des Stückes und des Open-Air-Events in der einzigartigen Arena auf Schloss Kaltenberg

 

Hören Sie hier mehr zu Carmina Burana Cavallo

Elisabeth Fuchs, Chefdirigentin der Philharmonie Salzburg über Carmina Burana Cavallo

00:00
Elisabeth Fuchs dirigiert cErikaMayer
Elisabeth Fuchs dirigiert cErikaMayer

Frau Fuchs, was erwarten Sie von der Carmina Burana Cavallo?

Die Carmina Burana Cavallo ist für mich DAS Open-Air Konzerthighlight des Jahres, eine geniale Symbiose, die da zu erleben sein wird und dazu dann auch noch Quadro Nuevo in der 1. Konzerthälfte. Das wird ein großes Musikfest. Es kommen auch sehr viele Freunde aus dem Salzburger Bereich in dieses Konzert, unabhängig davon, dass in Salzburg gerade die Festspiele sein werden. Und JA, gerade bei solchen besonders gut durchdachten Open-Air-Konzerten erreicht man definitiv mehr Menschen und auch andere Menschen als im Konzertsaal. Und klar, die Menschen lieben Generationen-Konzerte in lockerem Ambiente. Nicht so steif wie im Konzertsaal und großartige Location. Das ist ein Rundum-Erlebnis, was da am 5. August auf Schloss Kaltenberg zu erleben sein wird. Ich freu mich riesig.

Hier noch mehr Infos zur Carmina Burana Cavallo zum nachhören

Hören Sie hier mehr von Elisabeth Fuchs zur Carmina Burana Cavallo

00:00
Reitergruppe Doma Clasica
Reitergruppe Doma Clasica

Jedes Pferd hat seinen eigenen Musikgeschmack

 Wir sprachen mit Karin Stolz von der Reitgruppe Doma Clasica über den Musikgeschmack von Pferden und die besonderen Highlights der Carmina Burana Cavallo.

Wenn Karin Stolz über die Carmina Burana Cavallo spricht, merkt man ihr die Vorfreude auf das einmalige Event an. Am 5. August dieses Jahres treffen in der Arena auf Schloss Kaltenberg das meistgespielte Klassikstück der Welt sowie fantasievolle Pferdechoreografien und artistische Meisterleistungen aufeinander. Insgesamt rund 30 Pferde werden in der Arena zu sehen sein und sich mal anmutig, mal dynamisch im Takt der Musik bewegen. „Die Carmina Burana“ ist ein unglaublich mitreißendes Stück“, weiß Karin Stolz von der Reitgruppe Doma Clasica. Stolz ist für die Choreografien verantwortlich und hat neben Pferden der eigenen Reitgruppe auch Akteure aus Deutschland ,Portugal oder Belgien eingeladen. „Das Beste vom Besten“, lacht Stolz .Geboten bekommt das Publikum klassische Reitkunst im Stile der Spanischen Hofreitschule, magische Freiheitsdressuren, bei denen sich die Pferde minutenlang ohne Reiter durch die Arena bewegen sowie Choreografien mit schwebenden Ballonschleppen und atemberaubender Artistik. „Ein ganz besonderer Moment erwartet die Zuschauer, wenn der geflügelte Pegasus wie aus dem Nichts in der Arena auftaucht.“, verrät Stolz. Und wenn sich zu Orchester, Chor und den Pferden dann auch noch die Feuershow der tschechischen Gruppe Hypnotica gesellt, wird es mit Sicherheit auf den Rängen in der Arena kein Halten mehr geben. „Pferde sind sehr musikalisch“, weiß Stolz, die seit 15 Regie bei derartigen Shows führt. „Es gibt eineunglaubliche Energieübertragung zwischen Pferd und Musik.“ Dabei seien die Geschmäcker allerdings verschieden. Während das eine Pferd Walzer mag und bei den Klängen sofort zu tänzeln beginnt, mögen andere Tiere vielleicht eher poppige Musik. Fasziniert ist Stolz, von dem unheimlichen musikalischen Gedächtnis ihrer Pferde. Sie hat erlebt, dass Tiere sich an Stücke erinnern konnten, die sie vor mehr als 10 Jahren einstudiert hatten. „Sie wussten sofort wieder, welche Choreografie mit der Musik verbunden war.

Karin Stolz - Choreografin der Reitergruppe Doma Clasica über Carmina Burana Cavallo

Hören Sie hier Gedanken von Karin Stolz zur Carmina Burana Cavallo 

00:00