Isabelle Faust  © Felix Broede
Anzeige
Isabelle Faust © Felix Broede

Das 4. LIBERATION CONCERT in St Ottilien

Erleben Sie das große Erinnerungskonzert am 1. September um 19:30 Uhr in St. Ottilien

Erinnerungskonzert in St. Ottilien
Erinnerungskonzert in St. Ottilien

LIBERATION CONCERT IV - Erinnerungskonzert mit Welturaufführung

Das Mahler Chamber Orchestra tritt erstmals seine Reise an den Ammersee an. 1997 mit der Unterstützung seines Mentors Claudio Abbado gegründet, spielte sich der Klangkörper mit seiner herausragenden Klangqualität an die Spitze der internationalen Orchesterwelt. Das Orchester hat bis heute in knapp 40 Ländern konzertiert. Auch im Bereich der Musikbildung engagieren sich die aus über 20 Ländern kommenden Orchestermitglieder. Beim 4. LIBERATION CONCERT der AMMERSEErenade wartet das Orchester mit einem hochkarätigen Programm um den Meister der Klassik, Wolfgang Amadeus Mozart, auf. Mit dabei: Isabelle Faust und Antoine Tamestit, die in Mozarts Sinfonia concertante gemeinsam mit dem Orchester für große Konzertmomente sorgen werden. Außerdem: Die Welturaufführung „Liberation“ des israelischen Komponisten Eliav Kohl für das litauische Kaunas String Quartet aus Europas Kulturhauptstadt 2022.

Charlotte Knobloch
Charlotte Knobloch

Das kostbare Gut Freiheit

Unserer Schirmherrin Frau Dr. h.c. Charlotte Knobloch zum 90. Geburtsjahr

Als eine der wichtigsten Persönlichkeiten jüdischen Lebens im deutschsprachigen Raum hat Frau h.c. Charlotte Knobloch ihr Leben dem Kampf für Frieden, Gleichberechtigung und Demokratie gewidmet. Und der Freiheit. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland überlebte den Holocaust und ist trotzdem überzeugte Münchnerin. „Freiheit, Toleranz und Wahrheit sind wichtig, und gemeinsam tragen sie die demokratische Gesellschaft, in der wir zum Glück leben. Leider stehen alle drei auch genau deshalb gerade besonders unter Beschuss: Der Begriff Freiheit wird Das kostbare Gut Freiheit Unserer Schirmherrin Frau Dr. h.c. Charlotte Knobloch zum 90. Geburtsjahr immer öfter durch die Feinde der Freiheit missbraucht, die Wahrheit verschwimmt im Dickicht der Sozialen Medien, und Toleranz wird weiterhin öfter gefordert als gewährt. Wenn ich mich entscheiden müsste, wo wir ansetzen, dann würde ich sagen: Wer glaubt, seine eigene Wahrheit zu besitzen, und Toleranz für entbehrlich hält, der zerstört die Freiheit. Ein Miteinander kann nur gelingen, wenn alle Mitglieder einer Gesellschaft dieselben Werte teilen und anerkennen.“ Wir gratulieren herzlich und sagen vielmals Danke für das große Geschenk des vertrauensvollen Miteinanders!

c United States Holocaust Memorial Museum
c United States Holocaust Memorial Museum

Rückblick 1945

70 Jahre Israel 2018. 1948 spricht David Ben Gurion in St. Ottilien über seine Idee eines israelischen Staates. Drei Jahre zuvor und nur drei Wochen nach Ende eines unfassbar mörderischen Weltkrieges spielen jüdische Musiker aus den Konzentrationslagern im Hospital der Missionarsbenediktiner ihr Befreiungskonzert. Am Nachmittag des 27. Mai 1945 erklingen auf dem Platz zwischen dem heutigen Tagesheim und der Schulkirche St. Michael Klassiker von Grieg und Bizet, jüdische Volkslieder und die Hymnen der Alliierten. Jüdische Musikerinnen und Musiker aus den umliegenden Konzentrationslagern spielen als Displaced Persons Orchestra das Liberation Concert für die hoffnungslosen, zum Teil schwerkranken Überlebenden. Das Hospital für sogenannte Displaced Persons in St. Ottilien unweit des Ammersees im Süden Münchens war von 1945 bis 1948 für alle aus Dachau und anderen Lagern Befreite ein erster Ort der Freiheit. Der Dokumentation dieser Jahre, in denen über 400 jüdische Neugeborene – die St. Ottilien Babies – hier das Licht der Welt erblickten, sehen sich die Missionsbenediktiner in aller Welt und besonders hier in St. Ottilien verpflichtet. Seit 2018 erinnert am Schauplatz unweit des Klosterweihers eine Tafel an das denkwürdige Konzert. Mit ihrer Musikreihe Liberation Concerts würdigt das Klassikfestival AMMERSEErenade gemeinsam mit der Erzabtei St. Ottilien und unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. h.c. Charlotte Knobloch dieses bedeutsame und einzigartige Geschichtsmoment. Diesen Moment wird künftig ein Artist in Residence im Kloster künstlerisch in die neue Zeit umsetzen – Freiheit, Toleranz und Wahrheit