Das Augerlin MVZ in Berlin

Das Augerlin MVZ in Berlin

Ihr kompetenter Ansprechpartner im Bereich Augenheilkunde - insbesondere, wenn es um die Korrektur von Fehlsichtigkeiten und die Behandlung des Grauen Stars geht.

Das Augerlin MVZ in BerlinFoto: Augerlin MVZ GmbH

In Berlin erwartet Sie ein eingespieltes Team aus international ausgebildeten Augenärzten, Optometristen, Optikern und medizinischen Fachangestellten.

Wenn man sich im Alltag durch seine Fehlsichtigkeit eingeschränkt fühlt, eine Kontaktlinsenunverträglichkeit entwickelt oder merkt, dass das Lesen ohne Sehhilfe nicht mehr möglich ist – dann kommt häufig der Wunsch nach einem Leben ohne Brille auf.

Um diesen Wunsch zu erfüllen, werden bei Augerlin verschiedene Augenlaserbehandlungen angeboten. Diese funktionieren alle nach einem ähnlichen Prinzip: Mit dem Einsatz eines hochpräzisen Lasers wird die Form der Hornhaut modelliert und so ihre Brechkraft verändert. Durch diese Brechkraftänderung kann die individuelle Fehlsichtigkeit ausgeglichen werden.

Durch das Augenlasern können nicht nur Kurz- und Weitsichtigkeiten, sondern auch Hornhautverkrümmungen und die Altersweitsichtigkeit ausgeglichen werden. Für aktive Menschen mit beginnender Alterssichtigkeit kann bspw. das PRESBYOND-Verfahren eine Option sein. Dies ist ein spezielles Laserverfahren mit dem scharfe Sicht über Fern-, Nah- und Mitteldistanzen erreicht werden kann. Dafür wird bei der Behandlung ein individuell angepasstes Abtragsprofil vom Laser berücksichtigt.

Bei bestimmten Eigenschaften des Auges könnte die Empfehlung auch beim Einsatz implantierbarer Kontaktlinsen (ICL) oder beim Austausch der körpereigenen gegen eine Kunstlinse liegen, dem sogenannten refraktiven Linsenaustausch.

Banner
Foto: Augerlin MVZ GmbH | Dr. Bernhard Febrer Bowen berät eine Patientin

Ein Linsenaustausch ist auch die einzige Möglichkeit zur Behandlung des Grauen Stars. Diese Erkrankung der Augenlinse tritt meist ab dem 50. Lebensjahr auf. Die Linse trübt sich immer mehr ein, die Sehschärfe lässt nach. Betroffene reagieren empfindlich auf Licht und können Farbkontraste nur noch schlecht wahrnehmen.

Bei der Katarakt-Operation wird die getrübte, körpereigene Linse gegen eine klare Kunstlinse ersetzt. Dieser Eingriff kann bei Augerlin nicht nur manuell, sondern auch mit dem Femtosekundenlaser durchgeführt werden. Der Einsatz des Lasers bringt einige Vorteile mit sich, ist aber leider keine Kassenleistung. So lassen sich mit ihm das Öffnen der Linsenkapsel und das Zerkleinern der getrübten Linse in einem Schritt ausführen. Die Fragmente müssen anschließend nur noch abgesaugt werden. Der Einsatz des Lasers verkürzt die OP-Dauer und macht den Eingriff sicherer und komplikationsärmer im Vergleich zur konventionellen Behandlung mit Ultraschall.

Die neue Linse, die bei der Katarakt-OP eingesetzt wird, kann eine Standard- oder eine Premiumlinse sein. Eine Standardlinse wird zwar von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, korrigiert jedoch nur das Sehen in der Ferne oder in der Nähe. Anders verhält es sich bei Premiumlinsen: Werden sie implantiert, kann eine gute Sicht in mehrere Distanzen ermöglicht werden.

Bei Augerlin werden Sie ausführlich beraten. Dabei wird stets auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche ein.

Banner
Foto: Augerlin MVZ GmbH | Eine Optometristin führt Messungen bei einer Patientin durch
Der Klassik Radio Podcast mit Augerlin

Ein brillenfreies Leben.

Der Klassik Radio Podcast mit Augerlin

Sehen im Alter.

Mehr erfahren