Anzeige

Das Völlegefühl nach den Feiertagen

Wir blicken mit dem Institut Allergosan auf die Gesundheitszentrale Darm.

das-voellegefuehl-nach-den-feiertagen © Institut AllergoSan
Das Institut AllergoSan verfolgt den ganzheitlichen Ansatz, das gesundheitliche Fundament des Menschen zu stärken, noch bevor Krankheiten entstehen – und das mit dem, was die Natur dafür bereitgestellt hat.
Das Institut AllergoSan verfügt über 25 Jahre intensive Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Darmgesundheit. Die große Anzahl an Studien, die mit den selbstentwickelten probiotischen Produkten durchgeführt wurden und werden, ist weltweit einmalig. Ein exzellentes Team, das durch ständige Schulung und mit viel positivem Geist alle Interessenten kompetent betreut, bildet das vitale Rückgrat des Institut AllergoSan, und blickt mit höchster Motivation in die Zukunft. Eine Zukunft, die nicht mehr der rein chemischen Industrie gehört, sondern der Entwicklung einer biologischen, auf die Regeneration und Prävention bedachten Medizin.

Das Zentrum für diese Vision ist ein gesunder Darm, denn:

Gesundheit beginnt im Darm!

Diese Erkenntnis ist so alt wie die Medizin selbst. Bereits in den 4.000 Jahre alten Schriften ayurvedischer Heilkundiger wird der Darm als das Zentrum des Wohlbefindens beschrieben. Und die moderne Wissenschaft bestätigt diese Einsicht! Nur wenn die Verdauung gut funktioniert, fühlen wir uns rundherum wohl. Denn der Darm steuert mit Milliarden von Mikroorganismen den Großteil aller Stoffwechselvorgänge in unserem Körper, er produziert lebenswichtige Vitamine, Enzyme und Aminosäuren und bildet eine Barriere gegen alles Schädliche, das mit der Nahrung in unseren Organismus gelangt.

Nirgendwo sonst im Körper findet ein intensiverer Kontakt mit fremden Stoffen statt als im Darm. Hier landet die gesunde Nahrung ebenso wie alle künstlichen Farbstoffe, Emulgatoren und Konservierungsmittel – und davon verzehren wir gerade während der Weihnachtsfeiertage besonders viel.

Die Nachwehen des Schlemmens

Süße Weihnachtsbäckerei, deftige Festtagsbraten und der vermehrte Konsum von Alkohol – das bedeutet nicht nur Mehrarbeit für unseren Darm – auch der Magen hat einiges zu verkraften. Kein Wunder, wenn sich das Zuviel dann durch die damit verbundenen „Nachwehen“, wie Verdauungsprobleme, Sodbrennen, oder ein Völlegefühl bemerkbar macht…dieses unangenehme „das war für meinen Magen irgendwie alles zuviel - Gefühl“… und darüber sprechen wir in der Gesunden Stunde am 28.12. mit Dr. Lukas Grumet vom Institut AllergoSan. Er ist Molekularbiologe und Experte für Darmgesundheit.

*Quelle: Verleihung des inspirato Pharma Marketing Awards für die OTC-Marke des Jahres am 26.06.2017 und 18.06.2018 in Bonn.

Außerdem haben wir hier für Sie die besten Tipps für einen gesunden Darm zusammengefasst:

  • Achten Sie auf eine regelmäßige Verdauung ohne Abführmittel
  • Essen Sie viel Gemüse, Reis und Kartoffeln, wenig Zucker und Fett
  • Verzichten Sie auf Konservierungsmittel in Ihrer Nahrung
  • Trinken Sie 2 Liter frisches Wasser täglich!
  • Machen Sie viel Bewegung an der frischen Luft
  • Gönnen Sie sich und Ihrem Körper Ruhepausen um Stress und Hektik auszugleichen
  • Meiden Sie die unnötige Einnahme von Medikamenten
  • Nehmen Sie täglich aktive Darmbakterien zu sich, um dem Körper ausreichend "Nachschub" zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen zur Gesundheitszentrale Darm und seinen wertvollen Bewohnern finden Sie auf omni-biotic.com.



Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok